Menü

E-Book-Lesegerät mit Farbdisplay

vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge

Fujitsu will ab dem 20. April seinen E-Book-Reader Flepia in Japan anbieten. Im Unterschied zu allen anderen E-Book-Lesegeräten verfügt der Flepia über ein E-Paper-Farbdisplay (8 Zoll, 1024 × 768), das bis zu 260.000 Farben anzeigt. Dafür muss das Gerät den Bildschirm mehrfach bearbeiten. Bei einem Bearbeitungsdurchgang schafft der Reader 64 Farben anzuzeigen, zwei Durchgänge ermöglichen 4096 Farben. Erst nach dem dritten Durchgang werden alle 260.000 Farben dargestellt. Pro Durchgang benötigt das Gerät etwa zwei Sekunden, bis alle Farben stehen sogar bis zu acht Sekunden.

Der Flepia zeigt auf seinem E-Paper-Display bis zu 260 000 Farben an.

(Bild: Fujitsu)

Als Schnittstellen hat das Gerät einen USB-2.0-Port, WLAN 802.11 b/g, Bluetooth 2.0+EDR und einen SDCard-Slot, der Module mit bis zu 4 GByte aufnimmt. Mit einer Akkuladung soll das Gerät bis zu 40 Stunden Dauerbetrieb ermöglichen. Der Flepia stellt die Dateiformate PDF, HTML, TXT, Word, Excel, Powerpoint, XMDF-E-Book und diverse Grafikformate wie JPEG, BMP und TIFF dar. Als Betriebssystem kommt Embedded Windows CE 5.0 zum Einsatz. Der Flepia ist 158 mm × 240 mm × 12,5 mm groß und wiegt 385 Gramm.

Auch wenn das Gerät erst am 20. April in Japan zu haben ist, nimmt Fujitsu bereits jetzt Vorbestellungen entgegen. Der Flepia soll 99.750 Yen kosten, was umgerechnet etwa 775 Euro entspricht. Wann und ob das Gerät nach Deutschland kommt, steht bislang noch nicht fest. (dal)