Menü
Update

E-Book-Reader: Tolino Vision 3HD und Shine 2HD im Test

In Frankfurt öffnet die Buchmesse am Mittwoch ihre Tore und pünktlich dazu stellt die Tolino-Allianz ihre neuen Reader Tolino Vision 3HD und Tolino Shine 2HD vor. Die holen die Konkurrenz technisch weitgehend ein, konstatiert c't im ausführlichen Test.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 51 Beiträge
Tolino Vision 3HD (links) und Tolino Shine 2HD (rechts)

Tolino Vision 3HD (links) und Tolino Shine 2HD (rechts)

(Bild: c't)

Anzeige
tolino vision 3HD
tolino vision 3HD ab € 145,99

Mit einem Update seiner Reader-Familie schließt die Tolino-Allianz pünktlich zur Frankfurter Buchmesse auch technisch weitgehend zu den Konkurrenten auf. Denn bei der Verbreitung sind die deutschen Reader laut der GFK-Marktforschung hierzulande mit 45 Prozent Marktanteil bereits die Nummer 1.

Ein Update auf den Tolino Vision 3HD oder den Tolino Shine 2HD lohnt sich vor allem für Vielleser, hat c't im ausführlichen Test ("Scharfe Bücher: Tolino Vision 3HD und Shine 2HD im Test") ermittelt. Lesen macht auf deren scharfen und bei Bedarf gut ausgeleuchteten Displays Spaß, weil sie vor allem in den Kernkompetenzen Display, Bedienung, Beleuchtung und E-Book-Anzeige zum Kindle Paperwhite und dem Kobo Glo HD aufholen. Der teurere Tolino Vision 3HD ist darüber hinaus noch wasserdicht und bietet eine zusätzliche Möglichkeit, die Seiten bequem umzublättern.

Tolino Shine 2HD und Vision 3 HD - Software (16 Bilder)

Gute Shop-Integration: Hier der Zugriff auf Thalia per WLAN
(Bild: c't)

War die Software beim ersten Tolino noch der größte Schwachpunkt, wirkt sie bei den aktuellen Geräten ausgereift, schreibt c't. Man kann unter sechs Schrifttypen wählen, sowie Zeilenlängen und Textausrichtung anpassen. Außerdem gibt es eine gute Silbentrennung. Bezüglich der Einstellungsmöglichkeiten ist das fast so viel wie beim Kindle, aber immer noch deutlicher weniger als beim Kobo.

Notizfunktionen und Worterklärungen gibt es in den neuen Tolinos ebenfalls, diese sind aber nicht ganz so bequem zu erreichen wie bei der Konkurrenz. Kompatibel sind die Tolinos mit TXT, PDF und dem dedizierten E-Book-Format Epub. Das Versprechen von mehr Offenheit können sie wegen des immer noch weitverbreiteten harten Kopierschutzes Adobe DRM noch nicht immer einhalten, das ändert sich aber langsam.

[Update 14.10.2015 – 16:30 Uhr] Inzwischen sind auch die Preise bekannt: Der Tolino Shine 2HD kostet bei Thalia 120 Euro, der Vision 3HD 160 Euro.

Lesen Sie den ausführlichen Test bei c't:

(mho)

Anzeige
Anzeige