Menü

E-Gitarre mit eingebautem Auto-Tune

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 166 Beiträge

Eine sich selbst stimmende Gitarre ist eigentlich nichts Neues: Bereits 2007 präsentierte Hersteller Gibson seine "Robot Guitar", bei der ein eingebautes Stimmgerät je nach gewünschter Stimmung über kleine, starke Servomotoren auf der Rückseite des Gitarrenkopfes die Saiten im jeweils notwendigen Maße spannt oder lockert.

Bei der auf der Musikmesse von Peavey Electronics präsentierten E-Gitarre AT-200, die ab August/September für rund 600 Euro Listenpreis erhältlich sein soll, hat der Hersteller hingegen einen anderen Ansatz gewählt: Man lässt die Gitarre als solche eigentlich verstimmt, die eingebaute Elektronik aus dem Hause Antares (berühmt bis berüchtigt für Gesangs-Tuning) zieht dann alles in Echtzeit vor der Ausgabe wieder gerade. Wie das klingt, kann man sich im nachfolgenden Video anhören. Dort wird auch demonstriert, wie der Nutzer zwischen verschiedenen Stimmungen wählen kann ohne an den Flügelschrauben drehen zu müssen.

Peavey Electronics' AT-200 ist mit einem Auto-Tune-Modul von Antares ausgestattet. – Quelle: Nico Jurran
Anzeige

Problematisch dürfte es für den Gitarristen wohl werden, wenn er ohne Kopfhörer und vergleichsweise leise spielt. In diesem Fall kann man nämlich durchaus heraushören, dass das Instrument tatsächlich verstimmt ist. (nij)

Anzeige