E-Mail-Client Geary 0.7.0 veröffentlicht

Die Yorba Foundation hat eine neue Version ihres Open-Source-Mailclients veröffentlicht. Geary 0.7.0 verfasst neue Mails direkt im Haupt-Programmfenster, fügt Signaturen hinzu und bringt einige weitere Verbesserungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Liane M. Dubowy

Geary 0.7.0 integriert den Composer ins Hauptfenster.

Mit Geary will das Entwicklerteam der Yorba Foundation einen schlanken Mailclient mit übersichtlicher, minimalistischer Oberfläche anbieten. Jetzt liegt der in Vala geschriebene Open-Source-Mailer in seiner neuen Version 0.7.0 vor. Diese nutzt jetzt wie andere Gnome-Anwendungen Gtkheaderbar, die die Schaltflächen der Werkzeugleiste und zum Schließen des Fensters in einer Leiste vereint.

Neu ist vor allem der ins Programmfenster integrierte Composer. Beim Verfassen einer neuen Mail öffnet sich kein eigenes Fenster mehr, stattdessen wird der Dialog inline angezeigt. Wer das anders will, kann ihn über eine Schaltfläche in ein eigenes Fenster verschieben.

Beim Verfassen einer Mail ergänzt Geary nun automatisch eine Signatur. Das Speichern von Entwürfen auf dem IMAP-Server lässt sich in den Konteneinstellungen deaktivieren. Daneben wurde eine Reihe von Fehlern behoben und die Datenbank optimiert, sodass weniger Verzögerungen auftreten sollten. Mehr Details über die Neuerungen verrät das Changelog zu Geary 0.7.0. Die Entwickler bezeichnen diese Ausgabe allerdings als instabiles Pre-Release in Vorbereitung auf die kommende Version 0.8.0.

Der IMAP-Mailclient Geary wurde ursprünglich für den Gnome-Desktop entwickelt und ist bei ElementaryOS der Standard-Mailer. Version 0.7.0 steht im Quellcode über die Projekt-Website zum Download bereit. (lmd)