Menü

E-Mail-Sicherheit: Hilfe gegen DKIM-Schwäche

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Lange und wechselnde Schlüssel mit Verfallsdatum sowie der nötige Nachdruck beim E-Mail-Provider helfen laut der Messaging, Malware and Mobile Anti-Abuse Working Group (M3AAWG) gegen die kürzlich bekannt gewordene Lücke bei DKIM, der Authentizitäts-Sicherung von E-Mail-Absendern. Mittels DomainKeys Identified Mail (DKIM) können Firmen mit einer digitalen Unterschrift bestätigen, dass eine Mail tatsächlich aus ihrer Domain stammt. Dem Mathematiker Zachary Harris fiel jedoch kürzlich auf, dass viele große Sites zu kurze Schlüssel für diese Signaturen einsetzen: Dank der Cloud lassen sich deren Absender-Adressen leicht fälschen.

Weitere Details dazu sowie ein Diskussionsforum auf heise Netze:

(rek)