Menü

E-Plus-Eigner KPN übernimmt Mobilfunk-Billiganbieter Blau.de

vorlesen Drucken Kommentare lesen 103 Beiträge

Der niederländische Telekomkonzern KPN hat den deutschen Mobilfunk-Billiganbieter Blau.de übernommen. KPN habe ein attraktives Angebot unterbreitet, und die Eigner hätten sich daher zum Verkauf entschlossen, sagte der Chef des Billiganbieters, Martin Ostermayer, und bestätigte damit einen Bericht der Financial Times Deutschland. Die Marke soll nun in den Verbund der deutschen KPN-Tochter E-Plus eingegliedert werden.

Dem Zeitungsbericht zufolge liegt der Übernahmepreis bei 80 bis 100 Millionen Euro. Ostermayer selbst äußerte sich nicht zum Preis, den KPN für Blau.de bezahlt. Blau.de war vor knapp drei Jahren als Billiganbieter von Handy-Karten gestartet und hatte zuletzt rund 600.000 Kunden unter Vertrag. Damit war die Hamburger Gesellschaft der größte von Netzbetreibern unabhängige Anbieter in Deutschland. Zum Eigentümerkreis zählten neben Ostermayer Finanzinvestoren und der Mobilfunkprovider Debitel, der knapp ein Viertel der Anteile kontrollierte. (dpa) / (dpa) / (jk)

Anzeige
Anzeige