E-Plus-Netz in Norddeutschland gestört

In Norddeutschland sind Teile des E-Plus-Netzes ausgefallen, Nutzer müssen großflächig mit Beeinträchtigungen und Totalausfällen rechnen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 94 Beiträge
Update
Von
  • Urs Mansmann

Das E-Plus-Netz ist in Norddeutschland derzeit überregional beeinträchtigt, zahlreiche Basisstationen sind ausgefallen. Viele Nutzer von E-Plus, Base oder Aldi Talk – etwa im Großraum Hannover – klagen, dass sie sich nicht ins Netz einbuchen können. E-Plus bestätigte heise online auf Anfrage, dass eine größere Störung vorliegt. Derzeit arbeiteten Techniker des Providers mit Hochdruck daran, die Probleme zu lösen. Die Ursache des Problems ist noch unbekannt, es handelt sich aber ersten Analysen der E-Plus-Technik zufolge offenbar nicht um einen Hardware-Schaden. E-Plus rechnet damit, dass die Störung in Kürze behoben sein wird.

Update: E-Plus Technikern gelang es nach Angaben der Pressestelle kurz vor 13:30 Uhr, die Störung zu beheben. Den genauen Grund der Störung konnte E-Plus noch nicht nennen. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die Situation schnell normalisieren wird, es könne aber noch kurze Zeit dauern, bis alle betroffenen Basisstationen wieder störungsfrei laufen. Falls sich Mobilfunkgeräte nicht automatisch wieder ins Netz einbuchen, hilft möglicherweise ein Neustart des Geräts. (uma)