Menü

E-Plus-Reseller senken Preise für mobiles Surfen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 136 Beiträge

Die E-Plus-Wiederverkäufer Aldi-Talk, Blau.de (mitsamt den von debitel light übernommenen Kunden) und Simyo haben die Preise für mobile Datenverbindungen auf 24 Cent pro MByte gesenkt. Bisher lagen die Preise bei rund 9 Euro pro MByte – aber auch nach dieser deutlichen Preissenkung bleibt das mobile Surfen noch wesentlich teurer als der heimische Zugang per DSL.

Die Abrechnung erfolgt weiterhin in Blöcken von 10 KByte, der Mindestpreis pro Datenverbindung beträgt einen Cent. Während die Kunden von Simyo und Blau.de auf das GPRS-Netz beschränkt sind, können Surfer mit Aldi-Karte nach Auskunft von E-Plus-Pressesprecher Jörg Carsten Müller auch das UMTS-Netz von E-Plus nutzen. Zum Ausbau des Netzes mit HSDPA gibt es nach seinen Angaben jedoch "nichts Neues". Die maximale Download-Geschwindigkeit bei E-Plus beträgt 384 kBit/s, die Konkurrenten T-Mobile und Vodafone wollen in diesem Frühjahr die zweite Stufe des HSPDA-Ausbaus freischalten und damit Downloadraten von bis zu 3,6 MBit/s ermöglichen. O2 hatte Ende vergangenen Jahres den HSDPA-Ausbau mit zunächst 1,8 MBit/s gestartet.

Den Preisvergleich mit anderen Anbietern liefert der Artikel Suche nach den versteckten Kosten auf heise mobil. Das neue Angebot ist vor allem für Anwender interessant, die zwar lange Onlinezeiten gewohnt sind, aber dabei nur wenige Daten übertragen. Für große Downloads rechnet sich eventuell eher ein minutenbasierter Tarif, wie ihn O2 seit einiger Zeit anbietet. (ll)

Anzeige
Anzeige