Menü

E-Plus mit zahlreichen Neukunden und stagnierendem Gewinn

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge
Von

Mit mobilem Internet und neuen Pauschaltarifen ist E-Plus auf Wachstumskurs. Im zweiten Quartal 2012 stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 4,9 Prozent auf 842 Millionen Euro, teilte am Dienstag das Mobilfunkunternehmen in Düsseldorf mit. Der operative Gewinn (EBITDA) stagnierte laut Mitteilung wegen höherer Werbeausgaben für die Mitte April gestartete Tarifoffensive bei 335 Millionen Euro.

Die Zahl der Vertragskunden des drittgrößten deutschen Mobilfunknetzbetreibers stieg seit Ende März um 179.000 auf knapp 7,8 Millionen – das ist das höchste Plus bei Vertragskunden in drei Monaten seit Ende 2005. Im Netz der E-Plus-Gruppe telefonierten, surften und simsten Ende Juni 23,5 Millionen Kunden. Das sind 2 Millionen mehr als vor einem Jahr.

Das Netz von E-Plus wird auch unter der Marke Base vertrieben und von Mobilfunk-Discountern wie Simyo, Blau Mobilfunk oder MedionMobile verwendet. Das Unternehmen gehört zum niederländischen Konzern KPN. Dessen Umsatz ging im zweiten Quartal laut Mitteilung gegenüber dem Vorjahr um 3 Prozent auf 3,19 Milliarden Euro zurück. Der Nettogewinn ließ um 18 Prozent auf 315 Millionen Euro nach. (anw)