Menü

E-Plus plant EDGE-Ausbau für 2009 (Update)

Der Netzbetreiber E-Plus hat angekündigt, 2009 sein GSM-Netz mit dem Datenbeschleuniger EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) ausbauen zu wollen. Ein erster Testbetrieb in Hamburg soll bereits laufen. Anders als die Netzbetreiber O2 und Vodafone, die EDGE nur in Gebieten ohne UMTS-Versorgung zur Verfügung stellen, will E-Plus den schnellen GSM-Datendienst flächendeckend ausbauen und bis Ende 2009 90 Prozent des Netzes umrüsten.

EDGE erhöht die Datenrate des betagten Datendienstes GPRS (General Packet Radio Service), der pro Kanal maximal 13,4 kBit/s überträgt, auf bis zu 59,2 kBit/s und Kanal. Bei vier gebündelten GPRS-Kanälen empfängt man so Daten mit einer Datenrate von maximal 236,8 kBit/s, was knapp dem Vierfachen eines ISDN-Kanals entspricht. Bei EDGE-beschleunigtem GPRS spricht man auch von Enhanced GPRS (EGPRS).

Update: E-Plus will im aufgerüsteten Netz maximal Multislot-Klasse 12 zulassen. Mit passenden Endgeräten lassen sich sowohl für die Empfangs- als auch für die Senderichtung bis zu vier Kanäle gemeinsam nutzen.

Für den UMTS-Ausbau mit HSDPA gibt es dagegen noch keine so weitreichenden Pläne. Zunächst ist im kommenden Jahr nur ein Testbetrieb in Leipzig geplant. Den UMTS-Turbo will E-Plus sonst nur in Bereichen mit hohem Bedarf an schnellen Datendiensten anbieten. Ein Unternehmenssprecher erklärte, man wolle sich nicht nur von technischen Kennzahlen treiben lassen. (rop)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige