Menü

E-Sport: League-of-Legends-Finalisten treffen in Hamburg aufeinander

In der Hamburger Barclaycard Arena spielen am Wochenende die besten Teams Europas um den Titel der Championship Series. Die Gewinner bekommen 100.000 Euro und qualifizieren sich für weitere Turniere.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge
E-Sport: League-of-Legends-Finalisten treffen in Hamburg aufeinander

Am 22. und 23. April findet in der Hamburger Barclaycard Arena ein E-Sport-Event der Extraklasse statt: Die vier besten League-of-Legends-Teams Europas treffen sich dort, um die Plätze 1 bis 4 der EU LCS (European League of Legends Championship Series) untereinander auszumachen. Am 22. April spielen Fnatic und Misfits um Rang 3, am folgenden Tag kämpfen G2 Esports und Unicorns of Love um die Ehre, sich ganz offiziell "bestes Team Europas" nennen zu dürfen.

Die Partien mit jeweils bis zu fünf Einzel-Matches starten um 17 Uhr deutscher Zeit und werden unter anderem auf Twitch und Youtube Live gestreamt.

League of Legends vom US-Entwickler Riot Games zählt weltweit zu den meistgespielten Games überhaupt. Jedes Team besteht aus fünf Spielern, die jeweils einen Charakter steuern. Durch geschickten Einsatz von Spezialfähigkeiten und präzise Kooperation gilt es die gegnerische Basis zu übermannen. Profi-Spiele werden von Millionen Zuschauern in den Hallen und zuhause vor dem Bildschirm verfolgt. Auch die Barclaycard Arena ist für das Wochenende ausverkauft.

Dem Gewinner der EU LCS winkt ein Preisgeld von 100.000 Euro - für Profi-Teams ist das nicht mehr als ein zusätzlicher Anreiz, Geld fließt nämlich auch über zahlreiche Sponsoren in die League-of-Legends-Mannschaften. Es geht - wie beim klassischen Sport auch - vor allem ums Prestige. Und die Möglichkeit. an weiteren Turnieren teilzunehmen: Nur die besten Teams qualifizieren sich auch für die Weltmeisterschaft. (dahe)

Anzeige
Anzeige