Menü

E-Sport-Megahit in 4K: Starcraft Remastered im Sommer 2017

Blizzard unterzieht den Echtzeitstrategie-Klassiker Starcraft einer technischen Überarbeitung und veröffentlicht ihn im Paket mit Brood War im Sommer 2017 als Starcraft Remastered.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 179 Beiträge
Echtzeitstrategie-Klassiker aufpoliert: Starcraft Remastered kommt im Sommer 2017

Blizzard will den Echtzeitstrategie-Klassiker Starcraft neu aufpolieren und im Sommer 2017 als Remastered Edition veröffentlichen. Das Paket soll auch die Erweiterung Starcraft: Brood War enthalten. Dies hat Blizzard auf seiner Website bekannt gegeben.

Überarbeitet sein sollen die Einheiten, die Gebäude und die Karten inklusive ihrer Texturen. Außerdem ist es jetzt möglich, den ursprünglich auf zweidimensionalen Texturen basierenden Klassiker in höheren Bildschirmauflösungen bis hin zu 4K Ultra HD (3840 × 2160 Pixel) und im Breitbildformat zu erleben. Offenbar rendert Blizzard die Grafik nun dreidimensional und nutzt die Starcraft-2-Engine; auch stufenloses Zoomen soll ohne Verlust der Schärfe möglich sein. Zu den Systemanforderungen hat der Spieleentwickler noch keine Angaben gemacht.

Auch die digitalen Soundeffekte überzieht Blizzard einer Überarbeitung. Der Soundtrack und die Dialoge wurden neu aufgenommen und abgemischt. Die Zwischensequenzen sollen bei Starcraft Remastered nun im Comic-Stil gestaltet sein – ob Spieler die Möglichkeit haben, die originalen Zwischensequenzen dennoch anzuschauen, ist unklar. Lokalisiert hat Blizzard die Remastered-Edition in dreizehn Sprachen.

Starcraft Remastered im Vergleich zum Original (21 Bilder)

Das Original-Starcraft sieht heute nach Pixelmatsch aus, dagegen beeindruckt die Remastered-Version mit ...

Starcraft Remastered bietet die klassische Kampagne mit über 50 Missionen und Mehrspieler-Schlachten. Das Spiel integriert sich in Blizzards Online-Dienst Battle.net, über den man Multiplayer-Matches erstellen und beitreten kann. Alternativ soll Starcraft Remastered auch einen LAN-Modus bieten, sodass man via Netzwerkkabel oder WLAN zuhause mit Freunden zocken kann. Die Spielmechanik will Blizzard nicht antasten.

In Starcraft kann der Spieler aus drei Klassen auswählen: es gibt die Terraner (Menschen), die insektenähnlichen Zerg und die hochentwickelte Alienrasse Protoss. Starcraft stellt acht verschiedene Landschafts- beziehungsweise Kartentypen bereit, auf denen man Rohstoffe sammelt, Gebäude baut, Einheiten ausbildet und ihre Fähigkeiten weiterentwickelt. Dazu kommen zahlreiche Helden, von denen sich einige bereits ins kollektive Gedächtnis der Echtzeitstrategie-Gemeinde gebrannt haben, etwa Sarah Kerrigan, Raynor, Fenix, und Tassadar.

Quelle: StarCraftDE

(mfi)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige