Menü

E3 2018: Das sind die wichtigsten Spiele der Gaming-Messe

Die E3 2018 hat Spiele-Fans ein wahres Dauerfeuer an neuen Titeln und Trailern beschert. heise online hat die wichtigsten Spiele zusammengetragen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 176 Beiträge
E3 2018: Die wichtigsten Spiele der Gaming-Messe

Cyberpunk 2077 vom The-Witcher-Entwickler CD Projekt Red wurde auf der E3 zum ersten Mal gezeigt.

(Bild: CD Projekt Red)

Die E3 ist die wichtigste Spielemesse der Welt. Fast alle großen Publisher sind vertreten und zeigen neue Spiele, ihren Entwicklungsfortschritt, und Trailer am Fließband. Alleine Microsoft hat auf der E3-Konferenz über ein Dutzend neuer Spiele angekündigt und außerdem die Übernahme von vier Entwicklerstudios bekanntgegeben. Unter den neuen Microsoft-Studios ist vor allem Hellblade-Entwickler Ninja Theory erwähnenswert. Mit den neuen Studios will Microsoft mehr Exklusivtitel für Xbox One und Windows 10 entwickeln.

Konkurrent Sony hat bei den exklusiven Spielen im Moment nämlich ganz klar die Nase vorn. Auf der E3 hielt sich der Playstation-Hersteller mit Neuankündigungen eher zurück, zeigte aber viele frische Spielszenen zu bereits bekannten Titeln. Auch EA, Ubisoft und Bethesda haben eigene Presse-Shows abgehalten, andere Entwickler wie CD Projekt Red brachten ihre Spiele bei Sonys oder Microsoft Konferenzen unter. Nintendo war zumindest per Videostream auf der E3 vertreten, hatte aber kaum Neuerungen anzukündigen Die wichtigsten Spiele der diesjährigen E3 hat heise online in der Bildergalerie zusammengetragen.

Die wichtigsten Spiele der E3 2018 (14 Bilder)

Death Stranding (Kojima Productions)

Hideo Kojima könnte einen Bürojob-Simulator entwickeln und die Leute würden darauf abfahren. Death Stranding ist kein Bürojob-Simulator, so viel scheint klar, viel mehr aber auch nicht: Selbst nach einem zehnminütigen Gameplay-Trailer weiß eigentlich kein Mensch, worum es in Death Stranding nun eigentlich geht. Die Hauptfigur streift im Video schwerfällig durch verschiedene Landschaften, die alle wunderschön aussehen. Mehr sieht man aber auch nicht wirklich. Ein Walking-Simulator also? Death Stranding bleibt herrlich mysteriös.
(Bild: Sony)

(dahe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige