Menü

E3: Sony startet Video-On-Demand-Dienst für PS3 und PSP

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 59 Beiträge

Sony Computer Entertainment hat auf der Spielemesse E3 den Start eines Video-On-Demand-Dienstes für die Playstation 3 und die PSP angekündigt. Über das Playstation Network sollen in den USA ab sofort Filme und Fernsehserien in Standard und High Definition zum Download bereitstehen. Die Leihgebühren betragen 1,99 US-Dollar für eine Fernsehserie und zwischen 2,99 und 5,99 US-Dollar für einen Film. Für 9,99 bis 14,99 US-Dollar können Filme gekauft werden.

Zum Start sind fast alle großen Hollywood-Studios mit dabei: Sony Pictures mit seiner Tochter MGM, 20th Century Fox, Warner, Paramount, Disney, Lionsgate und auch der Kabelanbieter Turner und der Zeichentrick-Produzent Funimation. Nur NBC Universal, die schon bei der Blu-ray Disc zunächst außen vor blieben, sind noch nicht mit im Boot. Sony kündigte an, das Angebot wöchentlich zu erweitern.

Anwender können die Filme direkt im Playstation Network Online-Shop kaufen. Dank der Streaming-Funktion sollen die Filme bereits eine Minute, nachdem der Download gestartet wurde, angesehen werden können. Der komplette Download eines zweistündigen Films soll laut Sony etwa eine Stunde dauern. Besitzer der PSP können eine portable Version des Films entweder von der PS3 per USB kopieren oder über den Webbrowser ihres PCs erwerben.

Als zweiter Service soll Life with Playstation, bei dem PS3-Besitzer auf einer Weltkugel Nachrichten und Wetterberichte rund um den Globus abrufen können, noch Ende Juli starten.

Damit Anwender auch genügend Platz auf ihrer Festplatte zum Speichern der Filme haben, wird Sony ab September in den USA die Playstation 3 statt mit einer 40-GByte-Festplatte mit einem 80-GByte-Modell zum gleichen Preis verkaufen. Vermutlich basiert die 80-GByte-Konsole bereits auf der dritten Hardware-Generation, deren RSX-Grafikchip in 65 nm gefertigt wird und dank geringerer Leistungsaufnahme von einem abgespeckten Lüftungssystem gekühlt werden kann.

Bei den wenigen Neuvorstellungen an Spielen konzentrierte sich Sony auf Online-Titel. So wird die Schwesterfirma Sony Online Entertainment das MMORPG DC Universe, in dem Spieler in die Rollen von Superman, Batman, Roter Blitz oder Joker schlüpfen können, nicht nur für den PC, sondern auch für die PS3 veröffentlichen. Im MAG (Massive Action Game) von Zipper Interactive (bekannt für die SOCOM-Reihe) sollen bis zu 256 Spieler in Achter-Gruppen aufgeteilt gegeneinander einen Online-Krieg führen. Besonders viel Applaus erntete die Ankündigung von God of War 3 für die PS3, das voraussichtlich im kommenden Jahr erscheinen soll. Sucker Punch will ein Action-Spiel inFamous im Frühjahr 2009 für die PS3 veröffentlichen.

Zur E3 siehe auch:

(hag)

Anzeige
Anzeige