Menü

EA vom Erfolg der Wii überrascht

vorlesen Drucken Kommentare lesen 202 Beiträge

John Riccitiello, Chef des US-amerikanischen Spieleherstellers Electronic Arts (EA), hat eingestanden, dass die Führungsspitze seines Unternehmens Nintendos Spielkonsole Wii nicht ausreichend Aufmerksamkeit gewidmet hat. Es sei eine der größten Herausforderungen gewesen, dass nur wenige Nintendos Erfolg mit seiner Wii und dem dazugehörigen Controller vorausgesehen hätten, sagte er laut TG Daily vorige Woche auf der EA-Hauptversammlung . Der Spielehersteller habe aufs falsche Pferd gesetzt, indem es die meiste Zeit in Spiele für die Xbox 360 und die Playstation 3 investiert habe.

Bevor EA im Dezember 2006 den Spielentwickler Headgate aus Utah übernahm, hatte das Unternehmen nur wenige Titel für die Wii im Angebot. Das mit dem März abgeschlossene Geschäftsjahr nannte Riccitiello laut dem Bericht das "härteste in der Unternehmensgeschichte". Im Juni hatte EA eine neue Firmenstruktur bekannt gegeben. Die Ergebnisse des mit dem vorigen Monat abgeschlossenen ersten Quartals will das Unternehmen am Mittwoch bekannt geben. (anw)