Menü

EADS bündelt Telekommunikations-Aktivitäten in eigener Sparte

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS will seine Aktivitäten im Bereich der zivilen und militärischen Telekommunikation in einer eigenen Sparte bündeln. Ziel sei ein stärkeres Vordringen auf die Märkte für die Verteidigungs- und Sicherheitsindustrie in Kanada, Südamerika, den Vereinigten Staaten sowie in Asien, sagte der geschäftsführende Vorstand Jacques Payer am Mittwoch in Paris. Der Bereich EADS Telecommunications unter seiner Leitung wird bei der EADS Defence & Security Networks (EDSN/Paris) angesiedelt, zu der auch die AEG Mobile Communications (Ulm) gehört.

Bis zum Jahr 2005 wolle die EDSN einer der Weltmarktführer werden mit Telekommunikations-Netzwerklösungen auf der Basis ziviler Technologien für Streitkräfte und Regierungen, sagte Payer. An der EDSN sind die EADS mit 55 Prozent und der kanadische Telekom-Ausrüster Nortel Networks zu 45 Prozent beteiligt. Im Jahr 2000 hat EDSN einen Proforma-Umsatz von rund 500 Millionen Euro (977 Mio DM) erzielt. In den Niederlassungen in Deutschland, Mexiko, Frankreich, Spanien und Großbritannien arbeiten rund 1.800 Beschäftigte.

Die EDSN-Tochter AEG Mobile Communications baut und entwickelt Mobilfunksysteme etwa für Polizei, Feuerwehr, Flughäfen oder öffentliche Verkehrsbetriebe und erzielt mit 400 Beschäftigten in Ulm und in Berlin einen Umsatz von rund 70 Millionen Euro. (dpa) / (axv)