Menü

EInk: Farbige Kügelchen, Schwarzweiß-Display mit 600 dpi

EInk zeigt auf der DisplayWeek farbige elektronische Schilder mit 150 dpi Auflösung. Aus der Zusammenarbeit mit JDI sind elektronische Papiere mit stolzen 600 dpi hervorgegangen, als Gimmick gibts ein E-Paper-Kleid.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 75 Beiträge

Für die farbigen E-Paper-Displays nutzt EInk nicht wie zuvor üblich Farbfilter vor dem Graustufendisplay, sondern farbige Pigmente. Deren Ansteuerung ist deutlich aufwendiger als bei Schwarzweiß-Displays und sie dauert entsprechend länger: Zehn Impulse sind bei den neuen 20-zölligen Schildern nötig, bis sich alle Farbpigmente nach einem Bildwechsel neu angeordnet haben. Im Video kann man einen solchen Bildwechsel an der 3 × 3 Bilder großen Wand beobachten.

Die Darstellung entsteht, indem sich die farbigen Kügelchen im elektrischen Feld Richtung Bildschirmoberfläche bewegen oder von dort zum Displayboden sinken. Hierzu sind die Kügelchen unterschiedlich geladen, weshalb sie sich im elektrischen Feld unterschiedlich verhalten. Die mehrfachen Impulse schubsen die Kügelchen schrittweise in die korrekte Position – ein direkt unter dem Deckglas sitzendes Kügelchen bestimmt die Farbe im jeweiligen Bildpunkt.

Neben den großen 20-Zöllern zeigt EInk ein 13,3-Zoll-Display mit etwas kräftigeren Farben, das mit 207 dpi auch höher auflöst. Die aktuell höchste Auflösung erreichen Graustufendisplays mit rund 300 dpi. In einer Kooperation mit dem japanischen Displayspezialisten JDI, der die Backplane entwickelt hat, kann man am JDI-Stand aber auch E-Paper-Displays mit beeindruckenden 400 und 600 dpi bewundern.

Mit Graustufen und 174 dpi muss man sich derzeit beim Prototypen des EInk-Reader begnügen. Dieser besteht aus einem Papier mit 10,3 Zoll Diagonale, das sich aber auf ein taschentaugliches Maß zusammenfalten lässt. Der Biegeradius beträgt 7,5 mm. Wann der faltbare Reader auf den Markt kommt, ist noch offen; das Unternehmen sucht hierfür derzeit Geschäftskunden.

Eine Anwendung der ganz anderen Art ist das originelle, aber etwas sperrig zu tragende Kleid. Es besteht aus mehreren langen EInk-Panels, die ihre Farbe im gewünschten Takt wechseln. (uk)