Menü

EMC hebt Umsatz- und Gewinnprognose an

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Der US-amerikanische Computerkonzern und Storage-Spezialist EMC hat im vergangenen Quartal 3,9 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Das sind 23 Prozent mehr als im ersten Quartal 2009. Der Nettogewinn wuchs um 92 Prozent auf 373 Millionen US-Dollar.

EMC-Chef Joe Tucci sprach laut Mitteilung von einem starken Start ins Jahr 2010. Sein Unternehmen habe das beste erste Quartal seiner Geschichte abgeschlossen.

Für das laufende Geschäftsjahr hat EMC seine Umsatzprognose angehoben. Statt 16 Milliarden US-Dollar wie noch im Januar vorhergesagt würden nun wohl 16,5 Milliarden US-Dollar zusammenkommen. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie werde 1,18 US-Dollar betragen. Im Januar war EMC noch von 1,12 US-Dollar ausgegangen. (anw)