Menü

EMC verzeichnet weiteres Rekordquartal

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

EMC, klarer Marktführer beim Vertrieb externer Speichersysteme, setzte im ersten Quartal dieses Jahres 4,6 Milliarden US-Dollar (3,2 Milliarden Euro) um. Dies entspricht einem Plus von 18 Prozent zum Vorjahresquartal und stellt einen neuen Rekordwert in der Unternehmensgeschichte dar.

Auch der Nettogewinn konnte deutlich gesteigert werden. In den ersten drei Monaten verdienten die Amerikaner 477,1 Millionen US-Dollar, 28 Prozent mehr als im ersten Quartal 2010. Damit hat EMC nun schon das fünfte Quartal in Folge Marktanteil und Profitabilität ausbauen können. Dem Unternehmen zufolge zeichnet sich vor allem eine starke Nachfrage nach EMC-Produkten in Europa, Asien und Afrika für die wiederum guten Zahlen verantwortlich. Die EMC-Mehrheitsbeteiligung VMWare – ein führender Hersteller von Virtualisierungssoftware – trug mit einem Umsatzwachstum von 33 Prozent im Jahresvergleich zum Rekordergebnis bei.

EMC-Chef Joe Tucci sieht das Unternehmen auch für die Zukunft gut aufgestellt: Man profitiere enorm von Cloud Computing und der Konzentration großer Datenmengen, zwei momentan besonders dynamischen Trends in der IT. Entsprechend bekräftigte das Unternehmen seine schon im Januar ausgegebene Prognose für 2011: Im Gesamtjahr peilt EMC einen Umsatz von 19,6 Milliarden US-Dollar bei einem Nettogewinn von 2,4 Milliarden US-Dollar an. (jh)