Menü

ETech: Google startet Open-Source-Projekt

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 73 Beiträge

Google stellte am Donnerstag auf der O'Reilly Emerging Technology-Konferenz seine neue Open-Source-Anlaufstelle Google Code vor. Google Code soll Drittentwicklern einen einfachen Zugriff auf die APIs der Suchmaschine geben und zudem als Plattform für einige handverlesene Open-Source-Projekte aus dem Google-Universum dienen. Den Auftakt macht unter anderem die Python-Schnittstelle PyGoogle und eine Sammlung von Hashtable-Libraries. Pro Woche soll ein neues Projekt auf der Website veröffentlicht werden.

All diese Projekte werden sowohl bei Google entwickelt als auch dort eingesetzt. Google setzt dabei auf die BSD-2.0-Lizenz. Der Code wird ganz bewusst nicht auf den firmeneigenen Servern gehostet, erklärte Googles Open-Source-Manager Chris DiBona. "Wir haben uns für Sourceforge entschieden, weil wir das Angebot wirklich gut finden." Mit der Wahl einer bekannten externen Hosting-Plattform habe Google zudem zeigen wollen, wie ernst man das Engagement im Open Source-Bereich nehme.

Zur Emerging Technology Conference siehe auch:

(Janko Röttgers) / (Janko Röttgers) / (jk)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige