Menü

EU-Kommission plant Anklage gegen Vodafone und O2

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge
Von

Die Europäische Kommission plant nach Angaben der Financial Times eine Anklage gegen die Mobilfunkunternehmen Vodafone und O2 wegen Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht. Das Verfahren könnte schon im Mai beginnen, meint die Zeitung.

Die Kommission wirft den Firmen vor, ausländischen Mobilfunkunternehmen überhöhte Roaming-Gebühren für die Nutzung ihrer Netze in Großbritannien berechnet zu haben. Diese lägen bis zu 20 Prozent über den Kosten, die einheimische Unternehmen für die Nutzung bezahlten. Die Kommission hofft, im Zuge der Ermittlungen auch genügend Beweise für ein Verfahren gegen T-Mobile sammeln zu können. O2 bestritt laut Financial Times die Vorwürfe und behauptet, die Preise würden auf Grund des harten Wettbewerbs ständig gesenkt. Wettbewerbskommissar Monti ist schon seit 2001 in dieser Angelegenheit tätig. (mhe)