Menü

EU-Kommission will Entwicklung Künstlicher Intelligenz voranbringen

Die Europäische Union will viel Geld in KI investieren und hofft, damit im Rennen um die Technikführerschaft zumindest nicht ganz auf der Strecke zu bleiben.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
EU-Kommission will Entwicklung Künstlicher Intelligenz voranbringen

(Bild: Gerd Altmann, gemeinfrei)

20 Milliarden Euro bis 2020 und dann jedes Jahr noch einmal so viel Geld will die Europäische Kommission gemeinsam mit ihren Mitgliedsstaaten aufbringen, um die Entwicklung von Anwendungen der Künstlichen Intelligenz voranzubringen. Der Vizepräsident der EU-Kommission Andrus Ansip sagte mit Blick auf die Massendatenverarbeiter in China und den USA: "Natürlich wollen wir führend sein, aber wir können mit denen nicht konkurrieren." Es gelte für Europa, die Nische zu finden, in der es eigene Stärken besonders ausspielen könne; hier Ansip hob die Robotik, medizinische Diagnostik und den Automobilbereich hervor.

Alle Mitgliedsstaaten unterstützten die geplanten Finanzierungs-, Forschungsförderungs- und Qualifizierunginitiativen, versicherte Ansip bei der Vorstellung des am Freitag vorgestellten "Koordinierten Plans für Künstliche Intelligenz". Ab 2020 verspricht die Kommission aus dem eigenen Haushalt mindestens 1 Milliarde Euro jährlich im Rahmen der Programme Horizont Europa und Digitales Europa. Insgesamt 7 der geplanten 20 Milliarden KI-Gesamtinvestitionen sollen von von der öffentlichen Hand aufgebracht werde, der Rest von Unternehmen. Die Strategie spricht auch von einem großangelegten Public-Privat-Partnership Projekt im KI-Bereich.

Abgesehen vom großen Finanztopf sieht die Strategie finanzielle Förderung in den Bereichen Forschung und Forschungsvernetzung vor. 100 Millionen Euro aus dem Programm Horizon 2020 werde die Gemeinschaft für interoperable APIs für den Datenraum zur Verfügung stellen. 27 Millionen gibt es bis 2020 für Blockchain-Projekte. Auch Start-ups sollen noch besser gefördert werden.

Eine europäische Expertengruppe soll zudem am 18. Dezember ihre Empfehlungen für die Entwicklung ethischer und vertrauenswürdiger Künstlicher Intelligenz vorstellen. Die Definition Künstlicher
Intelligenz ist ebenfalls noch in der Diskussion, allgemein gesprochen geht es um maschinelles Lernen und die Fähigkeit von Computern, eigenständig Probleme zu bearbeiten. (anw)

Anzeige
Anzeige