Menü

EU-Profiler soll bei der Wahl helfen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 185 Beiträge
Von

Welche Parteien nehmen eigentlich an der Wahl zum Europaparlament am 7. Juni teil? Und welche davon wird voraussichtlich meine Interessen im EU-Parlament am besten vertreten? Unparteiische Hilfe bei der Suche nach Antworten verspricht der zu dieser Europawahl erstmals angebotene EU-Profiler. Das wie eine Umfrage aufgebaute Tool haben Wissenschaftler entwickelt, unterstützt vom Robert Schuman Centre for Advanced Studies (RCAS), Teil des European University Institute (EUI), von Kieskompas und vom National Center of Competence in Research Democracy (NCCR) der Universität Zürich. Parteien waren laut Aussage der Anbieter an der Entwicklung nicht beteiligt.

Die Benutzung ist ähnlich einfach wie beim umstrittenen Wahl-O-Maten für Wahlen in Deutschland: Nachdem man sich bei 30 politischen Grundsatzfragen irgendwo zwischen "stimme vollkommen zu" und "stimme überhaupt nicht zu" positioniert hat, kann man wahlweise noch angeben, welche dieser Fragen besonders und welche weniger berücksichtigt werden sollen. Bei den Auswertungen kann man jeweils wählen, ob man seine Angaben mit den Zielen der Parteien abgleichen will, die im eigenen Land, in ganz Europa oder in einem anderen europäischen Land zur Wahl stehen. Tatsächlich wählen kann man bisher allerdings nur die, die im eigenen Land antreten.

Die erste Auswertung positioniert zunächst den Teilnehmer sowie die jeweils zur Wahl stehenden Parteien in einer Grafik danach, ob sie sozioökonomisch eher links oder rechts eingestellt sind und welches Verhältnis sie zur europäischen Integration haben. Dies kann man auch für einzelne Themenbereiche näher untersuchen. Eine zweite Grafik zeigt, welche der jeweils wählbaren Parteien am besten mit den eigenen Positionen übereinstimmt. Auch hier wird das Ergebnis für die abgefragten Themen näher aufgeschlüsselt. Schließlich wirft das Programm noch eine Liste der jeweils zur Wahl stehenden Parteien aus und gibt an, zu wie viel Prozent man mit deren Zielen übereinstimmt.

Ein Klick auf eine der Parteien zeigt die zugehörigen Ergebnisse noch einmal detaillierter nach Themen und zeigt zu jeder der 30 Fragen darauf bezogene Aussagen aus den Partei- und Wahlprogrammen und anderen offiziellen Dokumenten der ausgewählten Partei einschließlich weiterführender Links, sodass man sich schnell sehr tiefgehend über die Ziele einer Partei informieren kann. (anm)