Menü

eBay steigert Gewinn und weitet Zahlungsabwicklung in Deutschland aus

Bei eBay brummt der Online-Einkaufsladen mit einem Gewinn von 521 Millionen US-Dollar. Deutsche Käufer sollen mehr Bezahloptionen erhalten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 83 Beiträge

(Bild: dpa, Ralf Hirschberger)

Die Online-Handelsplattform eBay ist mit deutlich mehr Gewinn ins Geschäftsjahr gekommen. Im ersten Quartal legte der Gewinn im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 521 Millionen US-Dollar, etwa 464 Millionen Euro, zu. Das teilte eBay am Dienstag nach US-Börsenschluss mit.

Die Umsätze kletterten demnach um rund zwei Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar. Damit schlug sich Ebay deutlich besser als erwartet, was bei Anlegern gut ankam. Die Aktie stieg nachbörslich zunächst um mehr als fünf Prozent.

Ebay kündigte zudem an, die Zahlungsabwicklung auf seinem deutschen Online-Marktplatz zu erweitern. Geplant sei, deutschen Käufern im Rahmen des neuen Services eine Vielzahl an Bezahloptionen anzubieten – darunter Paypal, Lastschrift und Kreditkarten sowie Apple Pay und Google Pay. Das Unternehmen verspricht sich davon, einen größeren Käuferkreis anzusprechen.

Ebay werde in den kommenden Wochen ausgewählte Verkäufer einladen, an der Einführungsphase teilzunehmen. Besondere Voraussetzungen müssten die Händler dafür nicht erfüllen. Interessierte Händler, die in der frühen Phase teilnehmen möchten, könnten sich direkt bei eBay melden, heißt es vom Unternehmen.

Händler sollen dann die Möglichkeit erhalten, ihre Zahlungsabwicklung zentral über eBay steuern zu können. Dadurch würden die Kosten sinken, verspricht eBay. Außerdem werde die Preisstruktur vereinfacht. Wie hoch die Gebühren künftig sein werden, dazu machte eBay zunächst allerdings keine Angaben.

Wie Eben Sermon, Vizepräsident von eBay Deutschland, mitteilte, erwarte das Unternehmen durch das neue Zahlungsabwicklungsangebot erhebliche Effizienzsteigerungen und weitere Vorteile. So solle beispielsweise die Nutzererfahrung für Käufer vereinfacht werden. eBay behalte künftig die Kontrolle über den gesamten Check-out-Prozess. Außerdem soll der Käuferschutz dann unabhängig von der Bezahlart für alle Varianten gelten.

Deutschland ist nach den USA der zweite Markt, in dem die Zahlungsabwicklung erweitert wird. Einen genauen Starttermin nannte eBay nicht. (mit Material der dpa) / (olb)