zurück zum Artikel

Ebertlang vertreibt Softwarelösung von LabTech

Der Wetzlarer Spezialdistributor Ebertlang[1] übernimmt den Vertrieb der RMM-Lösung (Remote Monitoring and Management) des amerikanischen Softwareherstellers LabTech Software[2] in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Funktionen für die Bestandsverwaltung, Inventarisierung von Soft- und Hardware, Patch-Management, Software-Entwicklung, Netzwerk-Monitoring oder zur Fernwartung sollen Systemhäuser und IT-Berater in die Lage versetzen, ihren Kunden proaktiven, automatisierten und skalierbaren IT-Service anzubieten. Nach Aussage von LabTech lässt sich der Managed-Service individuell auf die Kundenbedürfnisse zuschneiden. Die Kunden können laut Hersteller ebenfalls durch die schnelleren Reaktionszeiten und einen IT-Service ohne Ausfälle profitieren, der auf die persönlichen Anforderungen eines jeden Kunden genau abgestimmt ist.

Auf einer Roadshow[3] stellt Ebertlang die Vorzüge des RMM von LabTech vor. Es wird detailliert gezeigt, wie IT-Dienstleister schrittweise mit LabTech den Weg hin zum Anbieter von Managed-Service beschreiten, dabei ihren aktuellen Kundenstamm nutzen und zusätzlich die Vorteile des proaktiven Arbeitens erfahren können. Die Roadshow beginnt am 30. März 2012 in München und wird am 18. April am Firmensitz in Wetzlar fortgesetzt. (roh[4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1463896

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.ebertlang.com/
[2] http://www.labtechsoft.com/
[3] http://www.ebertlang.com/akademie-roadshow.cfm
[4] mailto:roh@heise.de