Menü

Echo-Musikpreis für besten Online-Auftritt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge

Die Deutsche Phono Akademie tritt die Flucht nach vorn an. Zum ersten Mal in der zehnjährigen Geschichte der Echo-Musikpreise verleiht sie in diesem Jahr Auszeichnungen für die besten Online-Auftritte von Künstlern und Plattenfirmen. Nicht nur das: Die Internet-Nutzer selbst sollen bis zum 1. März auf der Echo-Webseite über ihre Favoriten abstimmen können.

Nominiert in der Kategorie beste Künstler-Website sind die Fantastischen Vier, die Guano Apes, Helge Schneider, Pur und Marius Müller-Westernhagen. Auch eine Rubrik für den innovativsten Online-Auftritt einer Plattenfirma ist vorgesehen, nominiert sind die Labels 3p, Four Music, Motor Music, Showdown Records und Yo Mama.

Schade allerdings, dass die Echo-Seiten selber kein überzeugendes Beispiel der HTML-Kunst bieten. Feststehende Fenstergröße und abgeschaltete Scrollbalken bei der Anzeige der Nominierten sorgen dafür, dass die Bedienelemente bei ungünstiger Bildschirmauflösung oder sehr großem Schriftgrad unten aus dem Bildbereich verschwinden. (fro)