Menü

Edge-Browser bekommt neues Logo

Microsoft veranstaltete eine aufwendige Schnitzeljagd, an deren Ende das neue Edge-Logo zu entdecken war. Der Browser distanziert sich optisch vom Vorfahren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 89 Beiträge

Nur wer einige schwierige Aufgaben löste, durfte das neue Edge-Logo anschauen.

Von

Ein neues Logo sorgt immer für Diskussionen und oft auch für Spott. Beim neuen Logo vom Edge-Browser ist das nicht anders: Die einen sehen darin eine schlechte Kopie vom Firefox-Fuchs, die anderen vergleichen es mit Waschmittel-Pods (die mit den getrennten Kammern). Das ursprüngliche Edge-Symbol hatte Microsoft vor mehr als vier Jahren gezeigt – das modifizierte "e" erinnerte noch sehr an das blaue "e" vom Internet Explorer.

Das neue Logo samt Farbverlauf und Schattierungen soll nun an eine Welle erinnern, ans Meer und vor allem ans Surfen. Weiterhin erinnert die Welle auch an das kleine "e", aber eben nicht mehr an den Internet Explorer. Das Logo wirkt moderner und plastischer. Der bekannte Ring, der das Explorer-e umgab, ist verschwunden.

Microsoft hat das neue Edge-Logo nicht einfach so präsentiert, sondern zunächst eine aufwendige Schnitzeljagd veranstaltet. Mitarbeiter veröffentlichten kryptische Hinweise und Aufgaben, die es zu lösen galt. (Tom Warren von The Verge hat seine Jagd auf Twitter dokumentiert.) Am Ende mussten die Schnitzeljäger ein kleines Surf-Spiel gewinnen, um das Logo zu entdecken.

Inzwischen ist es im Netz zu finden – und Twitter-Nutzer haben einiges zu lachen. Das neue Edge-Logo sehe aus "wie etwas, das ich in den Trockner schmeiße, damit die Kleidung sich weicher anfühlt und nach Palmen duftet", schreibt einer. Ein anderer Nutzer zeigt auf, wie sich das Logo von Edge fix in das Logo vom Firefox umwandeln lässt. Lob gab es aber auch, bei Reddit gestand einer knapp: "Ich liebe es."

Im Dezember 2018 hatte Microsoft den radikalen Neustart für seinen Edge-Browser angekündigt: Statt der eigenen EdgeHTML-Engine soll künftig Chromium den Browser antreiben. Chromium kommt bereits in zahlreichen Browsern zum Einsatz, etwa in Google Chrome, Vivaldi oder Opera. Erstmals gibt es von Edge auch eine macOS-Variante. Noch befindet sich der neue Browser aber in der Betafassung, die im August erschienen war. Einen Veröffentlichungstermin für die finale Fassung gibt es nicht.

Update, 15:30 Uhr: The Verge berichtet, dass der neue Chromium-Edge am 15. Januar 2020 erscheinen soll. Den Browser wird es für Windows 7, 8, 10 und für macOS geben. Für neugierige Nutzer steht zeitnah ein "Release Candidate" zum Download bereit. (dbe)