Edward Snowden mit Kasseler Bürgerpreis ausgezeichnet

"Das Gesetz ersetzt nicht das Gewissen", sagte Snowden in einer Video-Liveschaltung anlässlich der Preisverleihung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 70 Beiträge
Edward Snowden

(Bild: dpa, Wolfgang Kumm/Archiv)

Von
  • Christof Windeck

Für seinen Mut zu einer Gewissensentscheidung ist der US-Whistleblower Edward Snowden mit dem Kasseler Bürgerpreis ausgezeichnet worden. Der 33-Jährige erhielt die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung "Glas der Vernunft" am Sonntag in Abwesenheit.

Die Jury in Kassel entschied sich für Snowden, weil dieser mit Mut, Kompetenz und Vernunft eine Gewissensentscheidung getroffen und dabei Leben und Sicherheit für eine größere Sache aufs Spiel gesetzt habe.

Die zum 26. Mal vergebene Auszeichnung würdigt Menschen, die sich für die Überwindung ideologischer Schranken sowie für Vernunft und Toleranz einsetzen. 2015 war der israelische Diplomat Avi Primor geehrt worden, 2009 der heutige Bundespräsident Joachim Gauck. (dpa) / (ciw)