Menü

Eee PC: Nachfrage übersteigt Angebot

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 602 Beiträge

Nach mehreren Verzögerungen hat Asus am heutigen Donnerstag mit dem nach eigenen Worten flächendeckenden Verkauf des Eee PC begonnen – ursprünglich sollte das mit 300 Euro besonders billige Mini-Notebook hierzulande bereits im Dezember, dann Anfang Januar in den Handel kommen. Bei vielen Versandhändlern war der Eee PC allerdings sofort ausverkauft.

So teilte uns ein großer Versandhändler mit, dass die Anzahl der Kundenbestellungen die Anzahl der von Asus gelieferten Geräte um ein Vielfaches überstiegen habe. Als Liefertermin für weitere Geräte habe Asus die erste Februar-Woche genannt. Das deckt sich mit den Verfügbarkeiten, die viele andere Händler auf ihren Webseiten angeben: Kaum einer rechnet damit, noch im Januar neue Ware zu bekommen. Wieviele Geräte in der zweiten Welle in den Handel kommen, ist nicht bekannt. Ein Amazon.de-Kunde, der seinen Eee PC schon letzte Woche geordert hatte, bekam heute jedenfalls den 19. März als voraussichtliches Lieferdatum genannt.

Asus Deutschland wollte auf Anfrage nicht mitteilen, wieviele Eee PC zum heutigen Launch ausgeliefert wurden; die Nachlieferung geschehe kontinuierlich. (mue)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige