Menü

Eee PC von Asus kommt im September nach Europa

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 164 Beiträge

Branchenberichten zufolge bringt Asus seinen Eee PC, ein besonders günstiges Sub-Notebook, im September in den USA, Europa, China und Taiwan auf den Markt. Asus habe bereits Abnahmeverträge mit Bildungsinstitutionen und Versicherungsunternehmen geschlossen, doch anders als der 100-Dollar-Laptop XO des OLPC-Projekts und Intels ClassMate PC ist der Eee PC auch für Endkunden und nicht nur für Bildungsprojekte gedacht.

Der Eee PC soll anfangs in vier Varianten für 199, 239, 349 und 369 US-Dollar erhältlich sein. Unklar ist, ob es sich dabei um unterschiedlich ausgestattete Versionen des Modells 701 mit 7-Zoll-Bildschirm handelt oder ob Asus auch zeitgleich das 10-Zoll-Modell 1001 auf den Markt bringt. Die ersten Eee-PC-Lieferungen sollen 20.000 Geräte umfassen, ein Großteil davon die "Mainstream-Version" für 349 US-Dollar. Bis Ende 2007 will Asus 500.000 Stück verkaufen, bis Ende 2008 drei bis fünf Millionen. (mue)

Anzeige
Anzeige