Menü

Effiziente Suche mit grafischem Web-Interface

vorlesen Drucken Kommentare lesen 127 Beiträge

VisIT bezeichnet ein neuartiges Suchmaschinen-Interface, das die Internet-Recherche zu einem "grafischen Erlebnis" machen soll: Während bei Suchmaschinen wie Google oder Yahoo die Ergebnisse einer Schlagwort-Recherche als Liste angezeigt werden, erfolgt die Darstellung mit VisIT in der Form eines Organigramms: Die gefundenen Treffer, also die Webpages auf denen der Suchbegriff vorkommt, werden als Icons in Kästchen-Form dargestellt, die um die zugehörige Website gruppiert sind. Jede Website ist mit ihrer URL versehen und verlinkt.

Recherchen mit VisIT hätten den Vorteil, so die Entwickler, dass bei einer Suchabfrage an die hundert Hits auf einmal ins Blickfeld geraten. Der User muss sich nicht über die Vorwärts-Funktion durch Trefferlisten blättern. Und: Das Ergebnis ist hierarchisch geordnet. Wichtige Webpages befinden sich in der Mitte des Organigramms, was durch eine intensivere Farbgebung der Icons zusätzlich hervorgehoben wird. Am Rande stehen die weniger wichtigen, "blassen" Webpages.

VisIT ist als Betaversion gratis im Internet erhältlich. Die Software läuft vorläufig nur auf mit Windows ausgestatteten PCs, eine Version für Macintosh OS X soll in Kürze angeboten werden. Das Programm ist nach Angaben der Entwickler kompatibel mit den meisten Browsern, Schwierigkeiten gibt es noch mit einzelnen Providern zum Beispiel AOL. (Michaela Simon)

Mehr in Telepolis: VisIT the Web! (wst)