Menü

Ehemaliger Airline-Manager wird Chef von T-Mobile Austria

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Andreas Bierwirth wird neuer Chef von T-Mobile Austria

(Bild: T-Mobile)

Der Deutsche Andreas Bierwirth übernimmt zum 1. September die Leitung von T-Mobile Austria. Er folgt dem 43-jährigen Robert Chvátal, der 2007 das Ruder übernommen hatte. Bierwirth ist 41 Jahre alt, Bankkaufmann, Betriebswirt und Berufspilot. In letzterer Funktion war er zuletzt für ein österreichisches Bedarfsflugunternehmen tätig.

In Österreich ist Bierwirth einer breiteren Öffentlichkeit als ehemaliges Vorstandsmitglied der Fluglinie Austrian Airlines (AUA) bekannt. Nach sechs Jahren in der Geschäftsführung der Lufthansa-Tochter Eurowings/Germanwings wurde er 2008 Vorstandsmitglied bei der AUA. Er führte die angeschlagene Fluglinie in die komplette Übernahme durch die Lufthansa. Nach Meinungsverschiedenheiten mit den Managern der deutschen Mutterfirma über Sparmaßnahmen wurde der 41-Jährige Ende März abgelöst.

Sein Vorgänger Chvátal war seit 1997 für die Deutsche Telekom (DTAG) tätig, zunächst in Tschechien, dann als Chef der slowakischen Tochter. Bei seinem Amtsantritt in Wien 2007 wollte er T-Mobile Austria zur "meist geachteten Servicefirma" machen. Telekom-Konzernchef René Obermann wünschte sich einen Aufstieg zum österreichischen Marktführer. Beide Ziele konnte Chvátal nicht erreichen. Zwar konnte er den zweiten Platz festigen und die Kundenzahl von 3,18 auf 4,07 Millionen steigern. Gleichzeitig wuchs der Rückstand auf Marktführer A1 aber von 450.000 auf mehr als 1,2 Millionen Kunden an; der Marktanteil ging zurück.

Chvátal wird mit seiner Familie nach Prag übersiedeln und T-Mobile Austria für eine Übergangszeit in beratender Funktion zur Verfügung stehen. (jk)