Menü

Ehemaliger CA-Chef bekennt sich der Bilanzfälschung schuldig

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge

Der frühere CEO des Softwareunternehmens Computer Associates, Sanjay Kumar, hat sich vor Gericht schuldig bekannt, an Bilanzfälschungen seines Unternehmens beteiligt gewesen zu sein. Das berichten US-amerikanische Medien. Er muss sich zusammen mit dem ehemaligen Verkaufsdirektor Stephen Richards verantworten. Richards bekannte sich ebenfalls schuldig und könnte zu einer maximalen Gefängnisstrafe von 50 Jahren verurteilt werden, während Kumar bis zu 90 Jahre drohen.

Gegen Computer Associates hatten vor vier Jahren US-Behörden Ermittlungen aufgenommen, da das Unternehmen neben anderen Vergehen insgesamt 2,2 Milliarden US-Dollar zu viel Umsatz ausgewiesen hatte. Im September 2004 zahlte das Unternehmen wegen Bilanzfälschung 225 Millionen US-Dollar, Kumar wurde bereits im Juni 2004 abgesetzt. Sein Fall wird vor einem Bundesgericht in Brooklyn verhandelt, das voraussichtlich im September ein Urteil fällen wird. (anw)