Menü

Eiffel-Entwicklungsumgebung wird Open Source

vorlesen Drucken Kommentare lesen 74 Beiträge

EiffelStudio, eine plattformübergreifende integrierte Entwicklungsumgebung für die Programmiersprache Eiffel, steht ab sofort unter einem dualen Lizenzmodell zur Verfügung: Zusätzlich zur bestehenden kommerziellen Lizenz gibt es das Werkzeug nun auch in einer GPL-Version zum Entwickeln von Open-Source-Software. Das gab Prof. Bertrand Meyer bekannt, Erfinder der Sprache sowie Mitbegründer und Chief Architect des EiffelStudio-Herstellers Eiffel Software.

Darüber, EiffelStudio unter eine quelloffene Lizenz zu stellen, habe man schon lange nachgedacht, erklärte Emmanuel Stapf, Leiter des Compiler-Teams bei Eiffel Software. Man habe mit diesem Schritt aber bewusst gewartet, um zunächst die Standardisierung von Eiffel durch die European Computer Manufacturers Association (ECMA) abzuschließen. EiffelStudio selbst und einige andere Werkzeuge stehen nun unter der GPL (GNU General Public License), für die enthaltenen Bibliotheken gilt die deutlich weniger restriktive Eiffel Forum License.

EiffelStudio läuft unter Windows, Linux, Mac OS X, diversen Unixen sowie VMS. Zudem lassen sich damit Programme für Embedded-Systeme und für .NET/Mono erzeugen. Neben den üblichen Komponenten einer IDE wie Code-Editor, Klassenbrowser oder Debugger enthält EiffelStudio auch ein Designwerkzeug zum Erstellen von BON- und UML-Diagrammen (Business Object Notation bzw. Unified Modeling Language).

Eiffel ist eine konsequent objektorientierte Programmiersprache, die unter anderem Mehrfachvererbung, eine automatische Speicherverwaltung durch einen Garbage Collector und generische Klassen bietet und einige Anleihen bei der funktionalen Programmierung macht. Besonderes Merkmal von Eiffel ist das Design-by-Contract-Prinzip: Damit kann der Programmierer Vor- und Nachbedingungen festlegen, die vor dem Aufruf einer Funktion beziehungsweise bei deren Ende erfüllt sein müssen. Außerdem gibt es Klasseninvarianten, mit denen sich zum Beispiel der Wertebereich von Variablen einschränken lässt.

Derzeit ist die Version 5.6 von EiffelStudio aktuell. Sie lässt sich nach einer Registrierung beim Hersteller in Paketen für alle unterstützten Plattformen herunterladen. Auf dem Wiki zum Open-Source-Projekt findet sich bereits eine Vorabausgabe der Version 5.7 für 32- und 64-bittiges Windows und Linux. Bei deren Installation muss man aber vorläufig noch die kommerzielle Lizenz abnicken; die Linux-Version verlangt darüber hinaus einen CD-Schlüssel, den man beim Hersteller anfordern muss. Fertig geschnürte Quelltextpakete gibt es noch nicht, man kann sich den Sourcecode aber über ein Subversion-Repository besorgen. (hos)