Menü

"Eine Woche ohne ...": SuMa-eV ruft auf zur Google-Abstinenz [Update]

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 198 Beiträge

Fast wie Don Quijote bei seinem vergeblichen Kampf gegen die Windmühlen wird der gemeinnützige "Verein zur Förderung der Suchmaschinen-Technologie und des freien Wissenszugangs e.V.", kurz SuMa-eV, mit seinem rührigen Vorsitzenden Wolfgang Sander-Beuermann nicht müde, gegen die zunehmende Monopolisierung des Wissenszugangs im Internet anzukämpfen. Hauptfeind von Sander-Beuermann ist Google mit einem Marktanteil von mehr als 90 Prozent in Deutschland.

Jetzt ruft Sander-Beuermann zu einem Experiment auf: Die Surfer sollen ausprobieren, eine Woche ohne Google-Dienste auszukommen. Es gehe ihm dabei nicht um "einen Google-Boykott, sondern um die kritische Auseinandersetzung mit einem Quasi-Monopol im Internet und dessen Bedeutung für die Medien- und Meinungsfreiheit". Um den Teilnehmern zu helfen, listet die eigens eingerichtete Site Alternativen zu Google-Diensten auf. Auf der Site können Teilnehmer auch über ihre Erfahrungen berichten. [Update: Die Website und der ursprüngliche Aufruf stammen von dem Journalisten Albrecht Ude.]

Wer sich an dem Experiment beteiligen möchte, sei auch auf die Liste von Alternativangeboten der c't hingewiesen. Im heise Software-Verzeichnis finden sich ebenfalls etliche Alternativen zu Google-Diensten. (Jo Bager) / (jo)

Anzeige
Anzeige