Menü

Eine überarbeitete Rendering-Engine für Firefox 3

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 337 Beiträge

Die Entwickler des Open-Source-Webbrowsers Firefox haben die zweite Alpha-Version von Release 3 zum Download freigegeben – explizit wieder nur für Testzwecke, nicht etwa zum Einsatz in Produktivumgebungen. Firefox 3 Alpha 2 steht für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit. Nach dem Release-Plan hoffen die Entwickler auf eine Freigabe der endgültigen Version von Firefox 3 im November 2007.

Mit der Alpha 2 von Gran Paradiso (so der Codename für die Entwicklerversionen von Firefox 3) hält nun die überarbeitete Rendering-Engine Gecko 1.9 ebenfalls in Version Alpha 2 Einzug, die einige Änderungen unter der Oberfläche des Webbrowsers bewirkt. Grundsätzlich nutzt Gecko 1.9 die vektororientierte, plattformübergreifende Grafikbibliothek Cairo. Verbesserungen bei der Umsetzung der Bibliothek sollen zu einer stark beschleunigten Anzeige der Webseiten führen. Auch wurde der Rendering-Code für die Darstellung von Tabellen und absolut positionierten Tabellen stark überarbeitet, ebenso wie der Code, der für die inkrementelle Darstellung von Webseiten (etwa während des Ladens von Seiten und Bildern oder bei dynamischen Änderungen) zuständig ist. XML-Dokumente werden nun bereits während des Ladens angezeigt. Die Unterstützung von Mac-Widgets wurde verbessert; verbleibende Probleme mit dem ACID2-Test wollen die Entwickler ebenfalls beseitigt haben.

Die Änderungen haben Auswirkungen auf ältere Betriebssystemversionen: Firefox 3 Alpha 2 unterstützt Windows 95, Windows 98, Windows ME und Mac OS X 10.2 nicht mehr. Auf Apple-Systemen ist mindestens Mac OS X 10.3.9 erforderlich. Neuerungen an der Oberfläche, die Bedienung und Funktionen für Endanwender betreffen, gibt es in dieser Alpha-Version noch nicht: Die Entwickler sammeln noch fleißig Vorschläge, welche Funktionen in kommenden Ausgaben enthalten sein sollten. Noch aber ist nicht klar, welche der Vorschläge tatsächlich umgesetzt werden. Im Gespräch sind unter anderem eine Verbesserung des Download-Managers und des Tabbed-Browsing. Infrage kommt auch, die Bookmark-und History-Verwaltung Places, die ursprünglich für Firefox 2.0 in Betracht gezogen wurde, in Firefox 3 einzubauen. Details zu den Änderungen finden sich in den Release-Notes von Gran Paradiso Alpha 2 beziehungsweise in der Feature-List zu Gecko 1.9 in Firefox 3. Einen Überblick über die Planungen zu Gecko 1.9 bringt die Gecko-Roadmap. (jk)

Anzeige
Anzeige