Menü

Einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr!

vorlesen Drucken Kommentare lesen 232 Beiträge

So, 2006 wäre fast überstanden, aber als was wird uns dieses Jahr in Erinnerung bleiben? Als Jahr der Informatik? Eher wohl als Jahr der Terrorangst, mit allgegenwärtigen  Überwachungsphantasien der Innenpolitiker, und als Jahr des Aufschwungs, den auch die große Koalition nicht müde wird, über den grünen Klee zu loben – und gleich "doppelte Anstrengungen" zu fordern.

Immerhin, von 2006 wird die Fußballweltmeisterschaft im Gedächtnis haften bleiben, obwohl nicht jeder sich mit dem so hochgelobten "entspannten Patriotismus" angefreundet haben mag, der damals grassierte und sich danach auch wieder recht schnell verflüchtigte. Kein Wunder eigentlich, denn 2006 war auch das Jahr der Unterschicht-Debatte, die die Misere der Hartz-IV-Empfänger zwar stärker ins öffentliche Bewusstsein hob, aber die Betroffenen gleichzeitig auch in eine soziologisch behandelbare und polemisch abhandelbare Ecke schob. Viele werden 2006 auch als Jahr der Kriege, die auf der ganzen Welt weitergingen oder ausbrachen, erinnern, und als das Jahr, an dessen Ende der Tyrann und Massenmörder Saddam Hussein hingerichtet wurde – trotz einiger Proteste gegen die Todesstrafe, auch von offizieller EU-Seite.

Für die IT-Branche dürfte 2006 wohl weniger als das offiziell ausgerufene Informatik-Jahr in die Annalen eingehen, sondern als das Jahr des Web 2.0. Die interaktiven Webdienste und mit anwendergenerierten Inhalten bestückten Medienseiten sorgten für das Dauerthema einer Branche, die sich wieder über gute Geschäfte freute und – unter anderem dank eines schon im Vorfeld heftig umstrittenen  IT-Gipfels – über ein offenes Ohr für ihre Bedürfnisse bei der Politik. Nicht alle Anwender werden sich allerdings angesichts all der Diskussionen und Maßnahmen zur Überwachung von Internet-Usern und zur DRM-gesteuerten Kontrolle ihrer Mediennutzung über das abgelaufene Jahr ebenso begeistern wie viele Firmen der Informations- und Kommunikationstechnik.

Wie immer liegt also die Einschätzung des abgelaufenen Jahrs ganz beim Betrachter. Da bleibt uns lediglich, Ihnen zum Beginn des neuen Jahres 2007 einen erwartungs- und hoffnungsvollen Blick in die Zukunft zu wünschen; und für diejenigen, die bereits jetzt wissen wollen, was bei IT-Sicherheit und Datenschutz auf uns zukommt, gibt heise Security einen Rückblick auf das kommende Jahr – in der Hoffnung, sich zu irren.

Möge das neue Jahr Ihnen alles Gute bringen! Die Redaktionen von c't, iX, Technology Review und Telepolis sowie von [ heise online], heise mobil, heise Security, heise Netze, heise open und heise Resale wünschen sich mit Ihnen, dass 2007 friedlich und krisen- sowie katastrophenfrei werde und dass sich das neue Jahr erfolgreich gestalte. Kommen Sie gut ins neue Jahr und bleiben Sie uns mit Interesse und Kritik gewogen. (jk)