Menü

Einheitliches Web-Login: Mozilla veröffenlicht Beta von Persona

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 54 Beiträge

Mozilla hat das Authentifizierungssystem Persona nun als erste Beta freigegeben. Das Authentifizierungssystem soll die Anmeldung im Web vereinfachen und ein einheitliches Login für alle Dienste bieten. Persona ist in 25 Sprachen verfügbar und soll laut Mozilla bereits in den meisten Browsern mit Smartphones, Tablets und auf dem Desktop genutzt werden können.

Als einer der Entwickler hat David Somers von News International für die Kreuzworträtsel-Seite der Times Persona genutzt, damit die Nutzer ihre Spielstände durch den Tag hinweg auf verschiedenen Geräten nutzen können. "Das Integrieren des Systems war wirklich einfach", sagt Somers in einem Video auf dem Identity-Blog von Mozilla. "Einfacher als OAuth oder OpenID, weil da nur ein bisschen JavaScript klientenseitig benötigt wird, und du musst nur ein bisschen mehr machen, um den Nutzer dann noch zu verifizieren", so Somers über das Vorgehen.

Loggt man sich mit einer Persona beim Kreuzworträtsel der The Times ein, wird man nach der Dauer des Logins gefragt.

(Bild: Screenshot)

Nutzer müssen sich lediglich einmal bei einem Persona-Provider wie Mozilla registrieren und dabei E-Mail-Adresse und Passwort hinterlegen. Nach Klick auf den Verfikations-Link ist das Konto einsatzbereit. Mozilla verspricht, dass Persona Aktivitäten eines Kontos nicht verfolgen kann, sondern dass diese nur lokal gespeichert werden. Vorteil der Identifizierung in Form eines "Passes" soll außerdem sein, dass der Nutzer nur noch eine Identität für mehrere Webseiten benötigt und für Zwecke wie Pseudonymität gegenüber der genutzten Website leicht die Identität wechseln kann.

Wer Persona ausprobieren möchte, kann dies beim Kreuzworträstel der Timestun, bei Websites wie dem Fotospeicherdienst Open Photo oder bei Voost, einem Kalender für Fahrradrennen. Entwickler von Webseiten können bereits auf Bibliotheken und Module für viele Sprachen und Frameworks zurückgreifen. Persona ist Open Source, der Code ist bei GitHub veröffentlicht, das Authentifizierungssystem ist im Mozilla Developer Network dokumentiert. (rzl)

Anzeige
Anzeige