Menü

Elektro-Lkw: Volvo FL Electric kurz vor Serienanlauf

Der Elektromotor des 16-Tonners FL Electric, der kommendes Jahr auf den Markt kommen soll, leistet maximal 185 kW und 130 kW im Dauerbetrieb.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 173 Beiträge
Elektro-Lkw: Volvo Trucks: E-Lastwagen FL Electric kurz vor Serienanlauf

(Bild: Volvo)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Volvo hat weitere Einzelheiten zu seinem geplanten ersten Elektro-Lkw bekannt gegeben, der nächstes Jahr in Serie gehen soll. Der Elektromotor des 16-Tonners FL Electric leiste maximal 185 kW und 130 kW im Dauerbetrieb, heißt es in einer Mitteilung. Die Batterieausstattung ist variabel; von zwei Lithium-Ionen-Akkus mit einer Kapazität von 100 kWh bis zu sechs Stück mit einer Leistung von 300 kWh ist alles möglich. Die maximale Reichweite des FL Electric soll laut Volvo Trucks 300 Kilometer betragen.

Der FL Electric wurde in Stockholm testweise für den Nachtlieferverkehr eingesetzt. So konnten die Bewohner der Stockholmer Innenstadt nicht nur vor Verkehrslärm und Abgasen geschützt werden, es stellte sich auch heraus, dass die E-Lkw-Flotte in der Nacht nur ein Drittel der Zeit benötigte, die unter Tags für dieselbe Anzahl an Lieferungen notwendig gewesen wäre.

Die Ladung des E-Lastwagens ist per Wechselstrom mit bis zu 22 kW oder per Schnellladung über CCS/Combo2 mit bis zu 150 kW möglich. Während der 16-Tonner mit Gleichstrom schon in ein bis zwei Stunden schnellgeladen werden könne, wäre eine Nachtaufladung mit Wechselstrom mit bis zu zehn Stunden sehr viel zeitaufwändiger. Nachts soll der FL Electric ja schließlich fahren.

Volvo-Trucks-Präsident Claes Nilsson betonte, der FL Electric sei nur der erste einer Reihe von E-Lastwagen, die Volvo Trucks in naher Zukunft präsentieren werde. Das Schwesterunternehmen Volvo Buses hat seit 2010 gut 4000 elektrisch angetriebene Busse verkauft.

Das Konzept, vergleichsweise leise Lkw nachts durch Innenstädte fahren zu lassen, ist auch für Daimler und Renault interessant. Auch diese Autohersteller planen, Elektro-Lkw auf den Markt zu bringen. Renault will damit wie Volvo 2019 auf den Markt kommen, Daimler zwei Jahre später. (anw)