Menü

Elektro-Multicopter: Volocopter hebt erstmals bemannt ab

e-volo-Geschäftsführer Alexander Zosel war der erste, der mit dem Fluggerät seiner Firma abgehoben ist. Daraus soll einmal ein autonomes Flugtaxi werden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 167 Beiträge

(Bild: e-volo GmbH)

Der Volocopter VC200 der Karlsruher e-volo GmbH ist erstmals mit einem Menschen an Bord abgehoben. Bei dem Gerät handelt es sich um einen 18-rotorigen Hubschrauber mit Elektroantrieb. Der bemannte Jungfernflug fand bereits am 30. März statt, Ende voriger Woche rückte das Unternehmen mit der Nachricht heraus. Während des Erstflugs saß Geschäftsführer Alexander Zosel an einem Flugplatz nahe Karlsruhe am Steuer.

e-volo stellt sich vor, dass der "Traum vom Fliegen ab 2018 für jedermann" möglich gemacht wird. Der Volocopter sei vorstellbar als selbstfliegendes Lufttaxi. Zunächst hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben im Februar für den Volocopter VC200 von der deutschen Luftfahrtbehörde die vorläufige Verkehrszulassung (VVZ) als Ultraleicht-Luftfahrtgerät erhalten.

Der Volocopter wird einhändig mit einem Joystick gesteuert. Alle kritischen Bauteile sind mehrfach vorhanden, damit ein Ausfall einer Komponente sich nicht gravierend auswirkt. Auch wenn mehrere Antriebe ausfielen, sei ein sicheres Landen gewährleistet, versichert das Unternehmen.

Volocopter hebt erstmals bemannt ab (8 Bilder)

Alexander Zosel im Volocopter
(Bild: e-volo GmbH)

Als nächstes will e-volo die Musterzulassung erhalten und den Volocopter in Serie zu produzieren. Das würde bedeuten, dass das Unternehmen innerhalb der nächsten zwei Jahre in den Markt des Luftsportbereichs ähnlich den Tragschraubern und Helikoptern eintritt. Ende 2013 war der erste unbemannte Flug des Volocopters, der dabei per Joystick von außen gesteuert wurde.

(Quelle: Volocopter)

(anw)