Menü

Elektro-Rennwagen I.D. R Pikes Peak: VW erläutert Antriebstechnik

In zehn Tagen will Volkswagen mit seinem ersten vollelektrischen Rennwagen am Pikes Peak den Rennrekord brechen – mit Hilfe eines hochkomplexen Antriebssystems.

Elektro-Rennwagen I.D. R Pikes Peak: VW erläutert Antriebstechnik

Volkswagens erster rein elektrisch angetriebener Rennwagen I.D. R Pikes Peak.

(Bild: Volkswagen)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Volkswagen hat weitere Einzelheiten zu seinem Elektro-Rennwagen I.D. R Pikes Peak veröffentlicht. Die Antriebstechnik seines ersten rein elektrisch angetriebenen Rennwagens bezeichnet das Unternehmen als "hochkomplex und hocheffizient". Die Entwicklung des elektrischen Antriebsstrangs sei die größte Herausforderung gewesen, erklärt François-Xavier Demaison, Technischer Direktor von Volkswagen Motorsport laut einer Mitteilung.

Das Auto soll am 24. Juni das Bergrennen "Pikes Peak International Hill Climb" in Colorado Springs in den USA absolvieren. Dabei will Volkswagen mit seinem Fahrer Romain Dumas die bisherige Bestmarke von 8.57,118 Minuten auf der 19,99 Kilometer langen Rennstrecke unterbieten.

Anzeige

Der Elektro-Renner hat zwei miteinander verbundene, fest eingebaute Lithium-Ionen-Batterieblöcke, die rechts neben und hinter dem Cockpit angeordnet sind. Ihre Energie geben sie an zwei separate Hochleistungselektromotoren an Vorder- und Hinterachse ab. Zusammen stellen sie eine Leistung von 500 kW (680 PS) bereit.

Die tatsächliche Leistungsabgabe soll je nach Situation auf der Rennstrecke elektronisch gesteuert werden. So soll das ideale neutrale Fahrverhalten erreicht werden, zum Beispiel wenn beim Herausbeschleunigen aus engen Kurven die Vorderräder zusätzlich zur Antriebsleistung auch Lenkkräfte auf die Fahrbahn übertragen müssen, erläutert Volkswagen. Wenn der Fahrer Fahr- oder Bremspedal betätigt, werden deren Bewegungen nicht mit Seilzügen übertragen, sondern digital per E-Gas und Brake-by-Wire, einem Bremssystem mit elektronischer Signalübertragung.

Bis zu 20 Prozent der elektrischen Energie sollen die Bremsen des I.D. R Pikes Peak selbst durch Rekuperation produzieren. Zusätzlich erforderliche Verzögerungskraft soll durch die konventionelle Bremsanlage erreicht werden. Das Zusammenspiel zwischen Rekuperieren und mechanischer Bremse steuert eine Elektronik.

Das I.D. R Pikes Peak sei zusammen mit dem Entwicklerteam der geplanten I.D.-Serienfahrzeuge entwickelt worden, teilt Volkswagen weiter mit. Die erste Volkswagen-Baureihe mit rein elektrischem Antrieb soll ab 2020 auf den Markt kommen.

Quelle: Volkswagen Motorsport

(anw)

Anzeige