Menü

Elektroauto: Artegas "Knutschkugel" soll in Kürze erhältlich sein

Wenn alles rund läuft, wird es auf den Straßen demnächst zwei konkurrierende Knutschkugeln geben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 204 Beiträge

Wie in der originalen Isetta steigen die bis zu zwei Insassen vorne ein und aus.

(Bild: Artega)

Von

Noch in diesem Frühjahr will der Autohersteller Artega seinen der BMW Isetta nachempfundenen elektrisch betriebenen Kabinenroller namens Karo auf den Markt bringen. Das bis zu 90 km/h schnelle und mit einer Reichweite von 200 Kilometer versehene Auto sei offiziell von den Erben des Isetta-Vaters Ermenegildo Preti als Nachfolger der 50er Jahre ISO Isetta anerkannt worden, teilte Artega mit.

Artega hatte das italienische Unternehmen TMI gekauft, das eigentlich den ebenfalls der Isetta nachgebauten Kabinenroller Microlino des Schweizer Unternehmens Micro Mobility bauen sollte, und plante die Karo-Isetta. Daraus entwickelte sich ein Rechtsstreit zwischen Micro Mobility und Artega, der im November 2019 beigelegt wurde. Der Microlino soll kommendes Jahr erscheinen und in der Grundausstattung 12.850 Euro kosten.

Die Karo-Isetta bringt Artega zusammen mit dem Autozulieferer Paragon und dem Batteriehersteller Voltabox auf den Markt. Ab sofort werden Bestellungen angenommen; die ersten Auslieferungen sind für April 2020 vorgesehen. Parallel zur Aufnahme des Direktvertriebs über Artegas Markenzentrum im nordrhein-westfälischen Delbrück soll ein weltweites Vertrieb- und Servicenetz aufgebaut werden.

Artegas Karo ist der BMW Isetta nachempfunden (4 Bilder)

(Bild: Artega)

Zur Markteinführung gibt es zwei Ausstattungslinien des Karo: Die "Intro"-Serie als limitierte Auflage sowie die "Edition"-Ausführung. Beide Modelle sind in mehreren Lackierungen und einer Velours-/Leder-Ausstattung erhältlich. Die limitierte "Intro" kostet 22.000 Euro, die "Edition" soll ab 18.000 Euro erhältlich sein. Bei der Vorbestellung werden 2500 Euro fällig; der dafür vorgesehene Online-Konfigurator steht noch nicht auf der Artega-Website. So wie für alle Leichtkraftfahrzeuge wird es für die Karo-Isetta keine Kaufprämie geben.

Elektro-"Knutschkugel" Microlino (24 Bilder)

Der Microlino ist für Alltagsstrecken gedacht, zur Arbeit oder zum Einkaufen.
(Bild: micro-mobility.com)

(anw)