Menü

Elektroauto: Peugeots E-Legend fährt auf den Spuren des Klassikers 504

In knapp 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h, Reichweite 600 km: Peugeot stellt das Konzept des rein elektrisch betriebenen E-Legend vor.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 119 Beiträge
Elektroauto: Peugeots E-Legend fährt auf den Spuren des Klassikers 504

(Bild: Peugeot)

Peugeot hat anlässlich des in der ersten Oktoberwoche anstehenden Pariser Automobilsalons mit dem E-Legend ein Konzept für einen rein elektrisch betriebenen Pkw vorgestellt, das sich auch fürs autonome Fahren eignen soll. Ähnlich wie andere Autohersteller zuvor orientieren sich die Franzosen dabei an einem Oldtimer, nämlich dem Peugeot 504 Coupé von Ende der 1960er Jahre. Zumindest in den Abmessungen von 4,65 m Länge, 1,93 m Breite und 1,37 m Höhe bei einem Radstand von 2,69 m soll das Konzept dem Klassiker entsprechen, teilte Peugeot mit. Äußerlich kommt das Zukunftsgefährt wuchtiger daher als sein Ahne.

Der Elektroantrieb mit 100kWh-Batterien soll ein Drehmoment von 800 Nm erzielen. Die Leistung von 340 kW werde an alle vier Räder übertragen, geht aus einer Peugeot-Pressemitteilung hervor. Das Konzeptauto beschleunige von 0 auf 100 km/h in knapp 4 Sekunden und soll bis zu 220 km/h schnell sein. Eine Akkuladung soll nach WLTP-Norm für 600 km reichen. Mit einem kabellosem Schnellladesystem soll die Batterie innerhalb von 25 Minuten auf eine Reichweite von 500 Kilometern aufgeladen werden können.

Das klassische Interieur wird auf 16 Bildschirmen verschiedener Größen nachgeahmt, auf dem wie Bronze oder Holz aussehende Linien zusammenlaufen. Ein gewölbter 49-Zoll-Bildschirm befindet sich unter der Klangleiste, je ein 29-Zoll-Bildschirm in den Türen und 12-Zoll-Bildschirme befinden sich in den Sonnenblenden. In der Mittelkonsole soll der Fahrer an einem Drehregler und einem 6-Zoll-Touchscreen auf wichtige Funktionen zugreifen können.

Die Kippschalter links des Lenkrads sollen je nach Modus im autonomem Fahren konfiguriert werden können. Diese nennt Peugeot "Soft" und "Sharp". Einmal stehe der Komfort der Insassen im Vordergrund, nur die wichtigsten Informationen sollen auf den digitalen Bildschirmen angezeigt werden. Bei "Sharp" sind hingegen spezielle Einstellungen und Fahrdynamik wichtig. Das Lenkrad könne unter der Klangleiste verschwinden, so sei ausreichend Platz für den 49-Zoll-Bildschirm, verspricht Peugeot.

Peugeot E-Legend (9 Bilder)

Konzept-Design des E-Legend von vorn …
(Bild: Peugeot)

Volkswagen hatte bereits vor einiger Zeit ein Elektroauto vorgestellt, dessen Design an dem Transporter "Bulli" erinnern soll. Der "I.D. Buzz" soll ab 2022 verkauft werden. Im Retrolook kommt zum Beispiel ein Speedster von Nissans Edelmarke Infiniti daher, Jaguar will seinen E-Type klassifizieren.

(anw)

Anzeige