Menü

Elektroauto: Uniti One soll weniger als 15.000 Euro kosten

2019 sollen Autos des schwedischen Elektroautoherstellers Uniti auf den Markt kommen. Nun hat das Unternehmen sein erstes Fahrzeug vorgestellt.

Elektroauto: Uniti One soll weniger als 15.000 Euro kosten

(Bild: Uniti Sweden AB)

Der schwedische Elektroautohersteller Uniti hat in Landskrona sein erstes Fahrzeug präsentiert. Der Zweisitzer Uniti One soll neue Standards in Sachen Nachhaltigkeit, Sicherheit und Bequemlichkeit setzen, wie das Unternehmen es darstellt.

Insgesamt wollen die Schweden zwei-, vier- und fünfsitzige Fahrzeugmodelle anbieten, die ersten sollen 2019 erhältlich sein. Die High-end Modelle sollen etwa 19.900 kosten, es soll auch preisgünstigere Varianten wie den Uniti One ab 14.900 Euro geben.

Die Batterie mit 22 kWh soll eine Reichweite von 300 km ermöglichen. An der heimischen Steckdose soll der Akku innerhalb von gut drei Stunden voll aufgeladen sein. Eine halbstündige Schnellladeaktion soll für 200 km reichen. Die Höchstgeschwindigkeit des Uniti One beträgt 130 km/h, von 0 auf 80 km/h soll das Auto in 3,5 Sekunden beschleunigen können.

An Uniti, das aus einem Universitätsprojekt hervorgegangen ist, sind insgesamt 24 Unternehmen beteiligt, darunter Siemens Tele2, Nvidia, E.ON, Kuka Robotics, Haldex, BorgWarner und Fanuc Robots. Der Uniti One kann derzeit für eine Anzahlung von 149 Euro vorbestellt werden.

Das Uniti-Produktionswerk, das Siemens und andere Unternehmen in Landskrona errichten, soll voll digital und möglichst automatisiert laufen. Die vom Band laufenden Autos sollen online verkauft werden oder in Elektroverbrauchermärkten. Im Oktober 2016 schloss Uniti erfolgreich eine Crowdfunding-Kampagne über 500.000 Euro ab, um einen Prototypen bauen zu können. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige