Menü

Elektroauto: Volkswagens "Variant von morgen" heißt ID. Space Vizzion

Volkswagen will in Kürze erstmals eine Studie eines Elektrokombis zeigen, der wohl Ende 2021 in Serienform fertig sein soll.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 156 Beiträge

ID. Space Vizzion

(Bild: Vokswagen)

Von

Ein kommendes Auto in Volkswagens nun entstehender Elektrofamilie soll ein Kombi werden. Der Autohersteller nennt den "Variant von morgen" ID. Space Vizzion. Er soll die aerodynamischen Eigenschaften eines Gran Turismo mit den großzügigen Raumverhältnissen eines SUV verbinden.

Nun zeigt Volkswagen erst einmal Renderings des neuen Autos, bevor es in voller Pracht erstmals am 19. November auf der Los Angeles Auto Show zu sehen sein soll. Allerdings erst als Studie; als Serienmodell soll es Ende 2021 vorgestellt und in verschiedenen Versionen in Nordamerika, Europa und China auf den Markt kommen.

Wie die anderen Elektroautos, die VW schon baut oder plant, basiert der ID. Space Vizzion auf dem unternehmenseigenen Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB). Klaus Bischoff, Leiter Volkswagen Design, meint aber auch, "bisher haben wir mit unserer ID.-Familie gezeigt, was in jeder der bekannten Fahrzeugkategorien elektrisch möglich ist. Mit dem ID. Space Vizzion schaffen wir ein neues, rein elektrisches Segment".

Eine Akkuladung des Elektrokombis soll 590 Kilometer nach dem Testverfahren WLTP reichen. Die Materialien im Innenraum seien aus nachhaltigen Rohstoffen hergestellt, wie zum Beispiel dem neuen "AppleSkin", ein Kunstleder mit einem Anteil von Reststoffen aus der Apfelsaftproduktion, wie Volkswagen erläutert. Das Unternehmen hat in Zwickau nun mit der Produktion seines ersten neuen Serienautos ID.3 begonnen.

Volkswagen ID. Space Vizzion (5 Bilder)

"Variant von morgen" …
(Bild: Volkswagen)

(anw)