Menü

Elektroautos: Bisher 15.000 Anträge auf Kaufprämie

6325 Anträge auf eine Kaufprämie für reine Elektroautos und Plug-in-Hybride sind in den vergangenen drei Monaten hinzugekommen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 116 Beiträge
Elektroautos: Bisher 15.000 Anträge auf Kaufprämie

Elektro-BMW bei der bayerischen Polizei.

(Bild: stmi.bayern.de)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

4000 Euro Prämie können Käufer reiner Elektroautos beantragen, dies ist seit Anfang Juli 2016 bis zum 31. März 8655 Mal geschehen, geht aus neuesten Zahlen des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) hervor. Dazu kommen 6690 Anträge auf 3000 Euro für Plug-In Hybride und drei Anträge auf Förderung von Brennstoffzellenautos. In den vergangenen drei Monaten sind somit bei dem Bafa 6325 Anträge eingegangen.

4183 Anträge wurden für Autos von BMW gestellt, 2574 für Renault-Modelle und 2096 von Käufern von Audi-Autos. Auf den weiteren Rängen folgen Volkswagen mit 1531, Mitsubishi mit 1204 und Nissan mit 685 Anträgen. 7005 Anträge wurden von Privatpersonen gestellt, 8044 von Unternehmen. Die restlichen Anträge unter anderem von kommunalen Betrieben und Körperschaften.

Die Kaufprämie für Elektroautos wurde zum 1. Juli 2016 eingeführt, rückwirkend für alle Autos, die seit dem 18. Mai 2016 gekauft wurden. Die Bundesregierung will mit dem von ihr so bezeichneten Umweltbonus einen "nennenswerten Beitrag zur Reduzierung der Schadstoffbelastung der Luft bei gleichzeitiger Stärkung der Nachfrage nach umweltschonenden Elektrofahrzeugen um mindestens 300.000 Fahrzeuge" leisten.

Elektroautos in Deutschland (55 Bilder)

BMW produziert den i3 seit September 2013, in Deutschland wurde er ab November 2013 ausgeliefert. Grundpreis: 35.000 Euro. BMW gibt die Reichweite mit bis zu 200 km im Alltagsbetrieb an.

(anw)

Anzeige
Anzeige