Menü

Elektroautos: Honda zieht Elektrifizierung in Europa um drei Jahre vor

Bisher wollte Honda bis 2025 seine wichtigsten Modelle elektrifizieren. Nun beschleunigen die Japaner ihr Vorhaben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 96 Beiträge

Der Honda e soll nächstes Jahr erhältlich sein.

(Bild: Honda)

Von

Honda will nun nicht mehr bis 2025, sondern bis 2022 alle seine wichtigsten Modelle elektrifizieren. In drei Jahren will der japanische Autohersteller sechs E-Modelle anbieten.

Honda Jazz

(Bild: Honda)

Den Vortritt haben der "Honda e", den die Japaner im September auf der IAA vorstellten und der Mitte 2020 ausgeliefert werden soll, und der Jazz, der ausschließlich als Hybrid zu haben sein soll, geht aus einer Honda-Mitteilung hervor.

Zudem gehen die Japaner eine Kooperation mit dem Energieunternehmen Vattenfall ein. Fahrer eines elektrischen Honda-Autos sollen ihr Gefährt abhängig von der Netzauslastung zu besonderen Tarifen laden können. Das Angebot soll in Deutschland und Großbritannien im nächsten Jahr am Markt sein.

Für Honda galt seit Mitte 2017 die selbst gestellte Maßgabe, dass bis zum Jahr 2025 zwei Drittel aller in Europa verkauften Fahrzeuge über einen Elektroantrieb verfügen sollen. Seine nun als erste angekündigten E-Fahrzeuge sieht Honda in einer Schlüsselrolle dabei, in Europa die Klimaziele zu erreichen.

Honda e auf der IAA 2019 (8 Bilder)

(Bild: heise online/spo)

(anw)