Elektroautos: Merkel will bis 2022 die Millionengrenze knacken

Die Bundeskanzlerin geht davon aus, dass die deutsche Autoindustrie in Sachen Elektromobilität aufholen wird.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 433 Beiträge

Angel Merkel betankt 2008 zusammen mit dem damaligen Daimler-Chef Dieter Zetsche und dem damaligen Auto-Cheflobbyisten Matthias Wissmann ein Elektroauto.

(Bild: Daimler)

Von
  • dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet bis spätestens 2022 eine Million Elektroautos in Deutschland. Das ursprüngliche Ziel, die eine Million Elektrofahrzeuge schon 2020 zu erreichen, werde zwar verfehlt. Doch hole die deutsche Autoindustrie sehr schnell auf, und sie werde 2021 oder 2022 so weit sein, sagte Merkel am Donnerstag in Den Haag.

Sie greift damit Erkenntnisse der Nationalen Plattform Elektromobilität auf, die bereits vor knapp einem Jahr das Millionenziel aufgeschoben hatte.

Anfang 2019 waren nach Angaben des Kraftfahrtbundesamts 83.000 reine Elektrofahrzeuge in Deutschland zugelassen. Hinzu kamen knapp 67.000 Plug-in-Hybridfahrzeuge. Doch verzeichneten beide Segmente hohe Steigerungsraten. Verglichen mit Anfang 2018 lagen die Zahlen um jeweils mehr als 50 Prozent höher.

Merkel weilte mit mehreren Ministern zu Klimaberatungen mit der niederländischen Regierung in Den Haag.

Elektroautos in Deutschland (55 Bilder)

Volkswagen liefert seit September 2020 mit dem [Link auf Beitrag 0] ID.3 den ersten Elektro-Pkw seiner Großoffensive auf dem E-Sektor aus.
(Bild: heise Autos)

(anw)