Menü

Elektroautos: Porsche will in die Formel E einsteigen

Noch ein deutscher Autohersteller will an der Rennserie für Elektroautos teilnehmen. Nach Mercedes-Benz zeigt nun Porsche Interesse.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge
Elektroautos: Porsche will in die Formel E einsteigen

Porsches Mission E

(Bild: porsche.com)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Porsche will 2019 mit einem eigenen Werksteam in die Formel E einsteigen. "Im Gegenzug beendet das Unternehmen sein LMP1-Engagement in der FIA Langstreckenweltmeisterschaft (WEC) zum Saisonende 2017", teilte das Unternehmen mit.

Ebenfalls für 2019 hatte Porsche bereits seinen ersten vollelektrischen Sportwagen Mission E angekündigt. "Einstieg und erfolgreiche Präsenz in der Formel E sind die logische Konsequenz unserer Mission E. Wachsende Freiheitsgrade für Eigenentwicklungen machen die Formel E für uns attraktiv", sagt Michael Steiner, Entwicklungsvorstand der Porsche AG.

Porsche ist damit das zweite prominente deutsche Autounternehmen, das diese Woche den Einstieg in die Formel E verkündete. Vor drei Tagen wurde bekannt, dass auch Mercedes-Benz ab 2018 dabei sein will. 2017/2018 will Audi die Formel E "zu einem werksseitigen Motorsport-Programm ausweiten", BMW will ab 2018/2019 an dem Elektrowettbewerb teilnehmen.

Die Formel E ist die erste rein elektrische Rennserie der Welt, sie startete erstmals am 13. September 2014. Der veranstaltende Automobilweltverband FIA, der auch die Formel 1 organisiert, will mit der Serie ein Zeichen für Elektromobilität setzen. Die Saison beginnt im Herbst und endet im Sommer. Als Austragungsorte für die Rennen dienen eigens entworfene Straßenkurse in Stadtzentren von Metropolen.

Mission E: Konzeptstudie von Porsche (8 Bilder)

Porsche lehnt das Design der "Mission E" am 911er an
(Bild: Porsche)

Formula-E-Rennen in Berlin 2016 (15 Bilder)

Action

Der Berlin ePRIX 2016 der Formula E wurde zum ersten Mal mitten in der Stadt ausgetragen.
(Bild: Peter-Michael Ziegler / heise online)

Formula-E-Rennen in Berlin - Bilderstrecke 2 (15 Bilder)

Helm

Kopfschutz von Lucas di Grassi
(Bild: Peter-Michael Ziegler / heise online)

Formula-E-Rennen in Berlin - Bilderstrecke 3 (14 Bilder)

Rennszene

In der Saison 2015/16 gehen neun Formula-E-Teams mit 18 Fahrern an den Start.
(Bild: Peter-Michael Ziegler / heise online)

(anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige