Menü

Elektrolieferwagen eSprinter soll 150 km weit reichen

Der für kommendes Jahr geplante eSprinter soll in verschiedenen Varianten auf den Markt kommen, beispielsweise je nach dem, ob die Reichweite oder die Zuladekapazität wichtiger ist.

Elektrolieferwagen eSprinter soll 150 km weit reichen

(Bild: Daimler)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Mercedes-Benz Vans hat Einzelheiten zu seinem für 2019 geplanten Elektrolieferwagen eSprinter veröffentlicht. Der 3,5-Tonner, ein Kastenwagen mit Hochdach, soll mit 55 kWh Akkukapazität eine Reichweite von bis zu 150 km mit einer Akkuladung haben und bei einem Ladevolumen von 10,5 m3 gut 1000 kg zuladen können, geht aus einer Mitteilung hervor.

Mercedes-Benz geht von zwei Varianten bei der Batteriekapazität aus. Die Batterien lassen sich in acht Stunden an einer Ladesäule oder einer Wallbox mit 7,2 kW Ladeleistung vollständig aufladen. Die dann maximale Zuladung von etwa 900 Kilogramm richtet sich vor allem an Kunden, die ihr Fahrzeug auch auf längeren Strecken im städtischen Raum bewegen, aber selten an der Grenze der maximalen Zuladung belasten.

Bei der zweiten Option mit 41 kWh Kapazität geht es um Einsatzzwecke, bei denen die Reichweite untergeordnet, aber die Zuladekapazität wichtig ist. Hier beträgt die Reichweite rund 115 Kilometer, dafür steigt die maximale Zuladung um rund 140 Kilogramm auf ungefähr 1040 Kilogramm. Die Ladezeit beträgt rund sechs Stunden; an DC-Schnellladestationen stehen bei beiden Batterievarianten bereits nach 45 Minuten wieder 80 Prozent der Reichweite zur Verfügung.

Wie die Diesel-Einstiegsvariante des Sprinters soll auch der Elektroantrieb 84 kW mit einem Drehmoment von bis zu 300 Newtonmeter leisten. Bei der Höchstgeschwindigkeit können Kunden zwischen einem Maximaltempo von 80 km/h und 120 km/h wählen.

Der knapp sechs Meter lange eSprinter mit fast vier Meter Radstand soll das zweite Modell der gewerblichen Elektroflotte des Herstellers werden. Für den kommenden Sommer ist zunächst der Mid-Size-Van eVito angekündigt, der bereits bestellbar ist. Von der Personenbeförderung bis zum Gütertransport will Mercedes-Benz künftig alle gewerblich genutzten Fahrzeuge elektrifizieren. Deshalb soll nach dem eVito und dem eSprinter die Familienkutsche eCitan das Angebot komplettieren. (anw)

Zur Startseite
Anzeige